Baufinanzierung für junge Familien

Mit Baufi24 finden Familien schnell und einfach eine günstige Baufinanzierung.

Junge Familien müssen bei der Baufinanzierung vieles beachten. Welche Rolle spielt das Eigenkapital? Gibt es Fördermöglichkeiten? Oder sollte man vielleicht doch lieber Bausparen? Die Antworten gibt’s in unserem Expertenartikel.

Wir wollen eine Baufinanzierung.

0,49 %
Fester Sollzins p.a.
0,52 %
Effektiver
Jahreszins p.a.
Sollzinsbindung in Jahren
Annahmen

Ich will eine Finanzierungs-Garantie. Und zwar sofort.

Innerhalb von 24 Stunden können wir Ihren Kreditrahmen bestätigen. So schnappt Ihnen niemand Ihre Traumimmobilie weg.

Ich will eine Immobilie bewerten.

Erhalten Sie eine genaue Wertermittlung für Ihre oder eine andere Immobilie. Kostenlos und anonym.

Ich will eine Immobilie finden.

Direkter Zugriff auf alle relevanten* Immobilien-Angebote in Deutschland. Ergebnisse sortieren und updaten. Dann sofort Finanzierung anfordern und keine Traumimmobilie verpassen.

Fragen zum Thema Baufinanzierung?

In unseren FAQ erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Ihre Immobilienfinanzierung. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten gesammelt und geben hilfreiche Tipps.

Augen Emoji

Wann ist der richtige Zeitpunkt für Hauskauf oder Hausbau?


Baufinanzierung für junge Familien

Um diese Seite vollständig zu lesen brauchen Sie ca. 12 Minuten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Junge Familien verfügen zwar oftmals über ein niedrigeres Einkommen und wenig Eigenkapital, dennoch können sich viele den Traum vom Eigenheim verwirklichen.
  • Damit sie später nicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten, sollten Familien ihr Budget gründlich planen.
  • Speziell auf Familien zugeschnittene Förderungen, insbesondere KfW-Kredite und das Baukindergeld, erleichtern den Weg in die eigenen vier Wände.

So gehen Sie vor

  • Ermitteln Sie im Rahmen einer sorgfältigen Budgetplanung, wie viel Immobilie Sie sich leisten können.
  • Nutzen Sie die Immobiliensuche von Baufi24, um Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung zu finden.
  • Vereinbaren Sie einen unverbindlichen und kostenlosen Gesprächstermin bei einem fachkundigen Baufi24 Spezialisten.

In diesem Ratgeber:

Günstige Immobilienfinanzierungen – bei jungen Familien besonders beliebt

Wünschen Sie sich für Ihre Familie ein eigenes Häuschen im Grünen oder eine moderne Stadtwohnung? Mit einem geeigneten Immobilienkredit lässt sich dieser Traum häufig in die Tat umsetzen. Gerade wer Kinder hat oder die Gründung einer Familie plant, sollte den Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses in Erwägung ziehen. Denn als Immobilieneigentümer haben Sie deutlich mehr Gestaltungsspielräume und Freiheiten als ein Mieter.

Zudem besteht für Familien die Möglichkeit, über den Kauf eines Eigenheims Vermögen aufzubauen. In der abbezahlten Immobilie können Sie dann später auch mietfrei leben. Darüber hinaus lässt sich das eigene Reihenhaus an die Kinder vererben. Wer mit dem Gedanken spielt, eine Immobilie zu erwerben, sollte jedoch davor ein paar grundsätzliche Überlegungen anstellen.

Budgetplanung: Wie hoch darf der Kaufpreis maximal sein?

Eine der ersten Fragen beim Hauskauf lautet: Was für eine Immobilie kann ich mir leisten? Antwort: Dies hängt von Ihrem persönlichen Budget ab. Um dieses zu bestimmen, lohnt sich die Anfertigung eines Haushaltsplans. Schreiben Sie dazu als Erstes alle monatlichen Einnahmen auf, wie zum Beispiel:

  • Nettolohn/-gehalt
  • Einkünfte aus selbstständiger Arbeit
  • Kindergeld
  • Wohngeld
  • Unterhalt
  • Renten
  • Kapitalerträge

Familien, die eine Eigentumswohnung oder ein Haus kaufen wollen, rechnen die Einnahmen beider Partner sowie aller im Haushalt lebenden Kinder zusammen. Die Summe der einzelnen Posten ergibt dann das monatliche Haushaltseinkommen. Anschließend sind den Einnahmen die Ausgaben gegenüberzustellen. Zu diesen zählen etwa Kosten für:

  • Lebensmittel
  • Telefon/Internet
  • Versicherungen
  • Mitgliedsbeiträge
  • Abonnements

Die aktuellen Mietkosten dürfen Sie bei dieser Aufstellung außen vor lassen. Denn für Eigenheimbesitzer entfällt dieser Posten. Allerdings müssen Häuslebauer und Immobilienkäufer die künftigen Betriebskosten in ihrer Kalkulation berücksichtigen. Als Nächstes ziehen Sie sämtliche Ausgaben von den Einnahmen ab. Mit dem verbliebenen monatlichen Überschuss kann dann die Darlehensrate des Immobilienkredits bedient werden.

Baufinanzierung für junge Familien Budget
Der erste Schritt einer Baufinanzierung für junge Familien ist die Budgetermittlung.

Umsichtige junge Familien sollten ferner einen finanziellen Puffer einplanen. Dieser lässt sich beispielsweise zum Kauf neuer Haushaltsgeräte oder zum Buchen eines Urlaubs nutzen. Bei der Budgetplanung hat sich zudem folgende Faustregel bewährt:

Die monatliche Rate für die Baufinanzierung sollte höchstens 35 Prozent des gesamten Nettoeinkommens betragen.

Sie haben die maximal mögliche Kreditrate errechnet? Auf dieser Grundlage können junge Familien den höchstmöglichen Kaufpreis der künftigen Immobilie bestimmen. Am einfachsten gelingt das mit dem Baufi24 Budgetrechner.

Neben dem monatlichen Haushaltsüberschuss hat ein weiterer wichtiger Faktor Einfluss auf das Budget: das Eigenkapital. Aus nachvollziehbaren Gründen verfügen gerade junge Familien häufig über geringe Ersparnisse. Schließlich hatten junge Menschen noch nicht die Zeit, um große Rücklagen zu bilden. Des Weiteren müssen Eltern oftmals einen erheblichen Teil ihres Einkommens zur Finanzierung der Kinder aufwenden.

Dessen ungeachtet sollten Familien so viel Eigenkapital in die Immobilienfinanzierung einbringen wie möglich. Denn dadurch senken sie das Risiko für einen Kreditausfall. Zugleich bietet die Bank Darlehensnehmern mit viel Eigenkapital günstigere Zinskonditionen. Wer jedoch aktuell lediglich über ein niedrigeres Einkommen oder wenige finanzielle Rücklagen verfügt, kann sich trotzdem an die Baufi24 Berater wenden. Sie zeigen Ihnen gerne Wege auf, wie Sie dennoch zu Ihrem Eigenheim kommen.

Junge Familien und Eigenkapital

Die Baufi24 Experten raten Familien, mindestens 20 Prozent des Kaufpreises aus eigener Tasche zu bezahlen. Damit lassen sich zumindest die Kaufnebenkosten abdecken.

Fördermöglichkeiten für Familien zur Hauskauf-Finanzierung

Dem Staat ist bewusst, dass der Kauf eines Hauses gerade für junge Familien eine enorme finanzielle Herausforderung darstellt. Mit Ihrem Vorhaben stehen Sie daher nicht allein. Vielmehr unterstützt der Staat im Zuge bestimmter Förderprogramme den Erwerb einer Immobilie, beispielsweise mit Förderdarlehen. Wichtigster Partner ist dabei die Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW.

Für Familien besonders interessant: KfW-Wohneigentumsprogramm 124 und Baukindergeld

Möchten Sie Ihre Baufinanzierung mit einem zinsgünstigen Kredit ergänzen, informieren Sie sich gerne zum KfW-Wohneigentumsprogramm 124. Dieses fördert sowohl den Bau als auch den Kauf von selbst genutztem Wohnraum. Je nach Bedarf bekommen Sie über das Programm einen Kredit bis zu 100.000 Euro ab einem effektiven Jahreszins von 0,75 Prozent zur Verfügung gestellt.

Wer ein Haus baut, kann diese staatliche Förderung beispielsweise hierfür nutzen:

  • Erwerb des Baugrundstücks
  • Arbeits- und Materialkosten
  • Notargebühren, Grunderwerbsteuer, Kosten für Architekten

Bei einem Immobilienkauf lässt sich mit dem Darlehen Folgendes finanzieren:

  • Kaufpreis
  • Makler- und Notarkosten, Grunderwerbsteuer
  • Aufwendungen für Umbauten, Modernisierungen und Instandsetzungen

Darüber hinaus können sich junge Familien beim KfW-Wohneigentumsprogramm 124 für ein Annuitätendarlehen oder ein endfälliges Darlehen entscheiden. Die Baufi24 Berater geben gerne zu beiden Finanzierungsformen Auskunft.

Weiterer Vorteil: Das KfW-Wohneigentumsprogramm 124 lässt sich hervorragend mit anderen Fördermöglichkeiten kombinieren. Besonders interessant für Familien ist dabei das Baukindergeld. Im Gegensatz zum Wohneigentumsprogramm handelt es sich hier nicht um ein Darlehen, sondern um einen Zuschuss. Dieser kann sowohl zum Kauf als auch zum Bau einer Immobilie gewährt werden.

Zuschussberechtigte erhalten für jedes Kind 1.200 Euro jährlich – und das über 10 Jahre. Insgesamt erhalten Sie also pro Kind 12.000 Euro Baukindergeld. Häuslebauer und Immobilienkäufer kommen in den Genuss dieser Förderung, sofern sie diese Bedingungen erfüllen:

  • Erwerb oder Bau selbst genutzten Wohneigentums
  • für Familien mit Kindern oder Alleinerziehende
  • jährliches Haushaltseinkommen darf höchstens 90.000 Euro betragen (bei einem Kind)

Bei mehr als einem Kind erhöht sich das maximal zulässige Haushaltseinkommen. So haben zum Beispiel Familien mit 2 Kindern und einem Gesamteinkommen von nicht mehr als 105.000 Euro ebenfalls Anspruch auf Baukindergeld. Dieses können Sie zusätzlich zum KfW-Wohneigentumsprogramm 124 beantragen.

Förderung für junge Familien

Familien ohne finanzielle Rücklagen sollten in jedem Fall Förderungen beantragen. Denn einige Banken zählen Fördermittel zum Eigenkapital.

KfW-Förderung energieeffizientes Bauen und weitere Förderoptionen

Wollen Sie für sich und Ihre Familie ein KfW-Effizienzhaus oder eine vergleichbare Immobilie bauen oder erwerben? Dann ist womöglich der KfW-Kredit 153 energieeffizient Bauen die richtige Wahl. Über diesen können Sie sich zu niedrigen Zinsen bis zu 120.000 Euro für Ihr neues Eigenheim leihen. Diesen Kredit gewährt die KfW ebenfalls entweder als endfälliges Darlehen oder Annuitätendarlehen.

Weist das neue Haus einen besonders hohen Energieeffizienz-Standard auf, profitieren junge Familien zudem von einem attraktiven Tilgungszuschuss. Mit diesem vermindern Sie Ihre Restschuld um bis zu 30.000 Euro.

Beantragung des KfW-Darlehens

Um ein zinsgünstiges Darlehen von der KfW zu erhalten, müssen Sie dieses VOR Abschluss des Kaufvertrags beziehungsweise VOR Beginn der Bauarbeiten beantragen.

Ferner haben die einzelnen Bundesländer verschiedene Programme zum Kauf oder Bau von Wohneigentum aufgelegt. Weitere Informationen dazu erteilen die jeweiligen Landesbanken. Darüber hinaus finden Sie bei im Artikel zu den Fördermöglichkeiten in verschiedenen Bundesländern. Auf kommunaler Ebene werden Familien, die ein Haus bauen oder kaufen wollen, oftmals auch finanziell unterstützt.

Je nach Förderart variieren die Bedingungen, die an den Häuslebauer gestellt werden. In der Regel aber haben junge Familien, die von einer entsprechenden Förderung profitieren möchten, diese Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Erwerb oder Bau selbst genutzten Wohneigentums
  • Haushaltseinkommen überschreitet bestimmte Grenze nicht
  • mindestens ein Kind, das Kindergeld erhält, ist Teil der Familie

Haben Sie gewusst, dass auch die katholische und evangelische Kirche junge Familien bei der Immobilienfinanzierung unterstützt? Kirchenmitglieder können sich zu dem Thema in ihrer Gemeinde informieren. Alternativ dazu prüft gerne auch ein Baufi24 Berater, welche Förderungen im konkreten Fall infrage kommen.

Mit Bausparvertrag Eigenkapital aufbauen und später günstiges Immobiliendarlehen erhalten

Neben den vorgestellten Fördermöglichkeiten gibt es eine weitere Option, um an einen zinsgünstigen Kredit zu gelangen: den Abschluss eines Bausparvertrags. Zudem ermöglicht Ihnen das Bausparen, Eigenkapital zu bilden. Das kann gerade für junge Familien wichtig sein. Denn wer eine Hauskauf-Finanzierung abschließen will, benötigt dafür meist eigene Ersparnisse. Allerdings hat das Bausparen auch einen Nachteil: So können Sie über dieses nicht sofort eine Immobilie finanzieren, sondern erst in einigen Jahren.

So läuft das Bausparen ab

Bausparverträge werden von den Bausparkassen ausgereicht. Grundsätzlich unterteilt sich das Bausparen in diese 3 Phasen:

  • Ansparphase
  • Zuteilungsphase
  • Darlehensphase

Zu Beginn zahlen Sie in der Regel monatlich in den Bausparvertrag ein (Ansparphase). Die Bank sammelt das überwiesene Geld an und verzinst es wie vertraglich vereinbart. Sobald der Bausparer das Mindestsparziel und die Mindestsparzeit erreicht hat, kann er sich das Guthaben auszahlen lassen. Zugleich stellt die Bausparkasse in der Zuteilungsphase einen günstigen Immobilienkredit zur Verfügung. Das Bausparguthaben sowie das Bauspardarlehen können Familien zum Erwerb beziehungsweise Bau ihres Eigenheims einsetzen.

Bausparsumme beim Bausparen

Bausparguthaben und Bauspardarlehen zusammen werden als Bausparsumme bezeichnet. Deren Höhe ist über den Bausparvertrag festgelegt.

An die Phase der Zuteilung knüpft sich die Darlehensphase an. Während dieser zahlt der Kreditnehmer die Baufinanzierung in Raten an die Bank zurück. Wurde die gesamte Restschuld beglichen, wohnen Familien dann schuldenfrei in ihren eigenen vier Wänden.

Beispiel: Familie nutzt Bausparvertrag zur Immobilienfinanzierung

Junge Familien, die derzeit kein Eigenkapital haben, können welches über einen Bausparvertrag ansparen. Beispiel: Sie sind 30 Jahre alt und möchten in einigen Jahren in Ihr eigenes schönes Reihenhaus oder eine geräumige Eigentumswohnung ziehen. Dazu zahlen Sie in einen Bausparvertrag ein:

  • monatlicher Sparbeitrag: 254 €
  • Sparzeit: 7 Jahre

Nach Ablauf der Sparzeit ergibt sich folgendes Ergebnis:

  • Bausparguthaben: 20.060,69 €
  • Bauspardarlehen: 29.939,31 €
  • Bausparsumme: 50.000 €

Der Bausparer bekommt nach 7 Jahren 50.000 Euro als Bausparsumme ausgezahlt. Dieses Geld lässt sich in Verbindung mit einem von Baufi24 vermittelten Immobilienkredit zum Kauf oder Bau eines Eigenheims verwenden.

Wer also erst in einigen Jahren ein Haus erwerben möchte, sollte darüber nachdenken, einen Bausparvertrag abzuschließen. Auf diesem Weg können junge Familien Eigenkapital für die spätere Baufinanzierung ansparen.

Entwicklungsspielräume schaffen – durch flexibel gestaltete Immobilienfinanzierung

Oftmals eignet sich ein Annuitätendarlehen am besten dazu, einen Immobilienkredit zurückzuführen. Bei dieser Kreditart zahlen Sie Ihr Darlehen über gleichbleibend hohe Raten zurück. Sie setzen sich jeweils aus 2 Teilen zusammen: einem Zins- sowie einem Tilgungsanteil. Die Hypothekenzinsen erhebt die Bank als Gebühr für die Baufinanzierung. Über den Tilgungsanteil hingegen begleicht der Darlehensnehmer die Kreditschuld.

Schon bei Abschluss der Hauskauf-Finanzierung werden verschiedene wichtige Parameter des Darlehens festgelegt. So bietet die Bank nach Prüfung der Bonität etwa einen entsprechenden Sollzins an. Darüber hinaus können Häuslebauer und Immobilienkäufer einen anfänglichen Tilgungssatz wählen.

Familien, die einen Baukredit wünschen, haben vor allem darauf zu achten, dass ihre Immobilienfinanzierung ausreichend Entwicklungspotenzial besitzt. Damit ist gemeint: Ihr Baudarlehen sollten Sie auch noch in einigen Jahren an Ihre finanzielle Situation anpassen können. Dazu ist es notwendig, dass die Bank beispielsweise ein Recht auf Tilgungsanpassung vertraglich einräumt. Kommen Familien später in Zahlungsschwierigkeiten, können sie dann den Tilgungssatz reduzieren.

Andersherum ist es ebenfalls denkbar: Wenn Sie etwa aufgrund einer Beförderung mehr Geld verdienen, wäre eine Erhöhung des Tilgungssatzes hilfreich. Neben Tilgungsanpassungen bietet aber auch die Option auf Sondertilgungen jungen Familien einen zusätzlichen Spielraum. Wer zum Beispiel ein größeres Geldgeschenk erhalten oder geerbt hat, kann durch eine Sondertilgung die Restschuld schneller senken.

Auf diese Weise reduzieren Sie nicht nur die Zinsaufwendungen für den Immobilienkredit, sondern verkürzen ebenso dessen Laufzeit. Familien, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, müssen sich allerdings ein Recht auf Sondertilgungen im Kreditvertrag festschreiben lassen.

Tipp für junge Familien

Grundsätzlich gilt: Je jünger der Darlehensnehmer ist, desto besser. Denn dann haben Sie umso länger Zeit, den aufgenommenen Baukredit zurückzuzahlen.

Wie Sie sehen, haben junge Familien eine realistische Chance, sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Wenn auch Sie diesen Schritt wagen möchten, nehmen Sie jetzt zu einem qualifizierten Baufi24 Berater Kontakt auf und informieren Sie sich kostenlos. Vereinbaren Sie jetzt einen kostenfreien und unverbindlichen Termin!

Top bewertet und vielfach ausgezeichnet.

4,9 von 5 Sternen

Basis: 17.559 Kunden

Baufi24 - Bester Finanzdienstleister Baufinanzierung laut Handelsblatt
Baufi24 - Preis-Champions_Branchengewinner - Nr. 1 der Baufinanzierer - Vermittler
Baufi24 - Fairstes Produktangebot Baufinanzierung

Mal drüber reden? Mehr als 240 Mal in Deutschland. Zum Beispiel hier: