Hypothekenrechner

Hypotheken online berechnen


Baufi24 - Siegel Hohes Kundenvertrauen der Wirtschaftswoche

Berechnen Sie schnell und unkompliziert eine Hypothekenfinanzierung. Bereits mit wenigen Angaben ermittelt der Rechner den möglichen Zins, die Laufzeit des Darlehens und berechnet die Gesamtsumme der gezahlten Zinsen. Der druckbare Tilgungsplan zeigt den Verlauf des Hypothekendarlehens mit allen Zinszahlungen und Tilgungsanteilen.

Sollzinsbindung in Jahren

1 Grundsätzliches zum Darlehen




2 Tilgung des Darlehens

Hinweise für optimale Ergebnisse
Die Vorgabe eines Tilgungssatzes ist die Standardvariante. Bitte achten Sie auf eine ausreichend hohe Tilgung. Niedrige Tilgungssätze erzeugen kleine Raten und lange Laufzeiten. Dadurch verteuern sich Darlehen in der Gesamtbetrachtung.

3 Veränderung während der Laufzeit

Jetzt berechnen
kostenlos & unverbindlich

Hypothekenrechner für Ihre Homepage

Sie betreiben ein eigenes Blog oder Internetprojekt rund um das Thema Wohnen, Immobilien oder Immobilienfinanzierung und möchten unseren Hypothekenrechner oder Zinsübersichten auf Ihrer Seite einbinden? Auf unserer Partnerseite finden Sie alle verfügbaren Rechner und Zinstools: Hier klicken

Ergebnis der Berechnung


Monatliche Darlehensrate: 0,00
Sollzins p.a.: 0,00 %
Tilgung p.a. im ersten Jahr: 0,00 %
Laufzeit des Darlehens bis zur Volltilgung: 0 Jahre, 0 Monate

Am Ende der Zinsbindung
Zinsen mtl. (0,00% der Rate): 0,00
Tilgung mtl. (0,00% der Rate): 0,00
Restschuld: 0,00
Getilgter Betrag: 0,00
Zinszahlungen gesamt: 0,00

Mögliche Veränderung der Rate nach der Zinsbindung:
• Zinserhöhung um 2%: 0,00
• Zinserhöhung um 4%: 0,00

Am Ende des Darlehens (bei gleichbleibendem Sollzins)
Getilgter Betrag: 0,00
Zinszahlungen gesamt: 0,00
Letzte Darlehensrate: 0,00

Grundlagen der Berechnung
Darlehensbetrag: 0,00
Wert/Kaufpreis Objekt: 0,00
Dauer der Sollzinsbindung: 0 Jahre
Vereinfachter Beleihungswert: 0,00 %

Wichtiger Hinweis: Diese Berechung gilt als Muster und stellt somit kein Angebot dar. Wir übernehmen keine Gewähr für das Ergebnis der Berechnung. Angezeigte Zinsen sind beispielhaft oder entsprechen der Kundeneingabe.

Repräsentatives Beispiel: Nettodarlehensbetrag 150.000 Euro, Sollzinsbindung 10 Jahre, Tilgung 2% p.a., fester Sollzins 1,15% p.a, effektiver Jahreszins 1,62% p.a., anfängliche monatliche Rate 393,75 Euro - für Darlehen bis 80% des Wertes wohnwirtschaftlicher Objekte.

Kunden vertrauen unserem Service seit 2006

+3 Mio.

Besucher pro Jahr

+2,0 Mrd.

angefragtes Finanzierungsvolumen

+1.000

Zertifizierte Berater

+12 Jahre

Erfahrung

Hypothekendarlehen berechnen

Ob Haus oder Wohnung, mit oder ohne Sondertilgung - bereits mit wenigen Klicks ist die Kreditrate mit dem Tilgungsrechner ermittelt.

Hypothekendarlehen berechnen

Bei Hypothekendarlehen handelt es sich in fast allen Fällen um Annuitätendarlehen, also Darlehen mit immer gleich hohen Raten.

In Deutschland sind so genannte Festzinsdarlehen üblich. Bei dieser Darlehenart vereinbaren Sie mit der Bank eine Zinsbindungszeit in der sich die Höhe der Zinsen nicht verändert. Das schafft Planbarkeit und somit Sicherheit für den Darlehensnehmer.

Dieser Rechner dient als Orientierungshilfe, um schnell einen Überblick zu den Kosten und Bedingungen eines Darlehens zu erhalten. Je nach Eingabe berechnet der Rechner automatisch den Verlauf der Finanzierung und erstellt einen Tilgungsplan und eine Übersicht der wichtigsten Kennzahlen.

Bitte beachten Sie, dass die hier vorgeschlagenen Zinsen nur beispielhaft sind. Für eine genaue Zinsauskunft verwenden Sie bitte unser Anfrageformular.


Hypothek - einfach erklärt

Der Begriff Hypothek leitet sich aus dem griechischem ab und ist gleichbedeutend mit "Unterpfand". Die Hypothek ist ein beschränktes, dingliches Recht an einem Grundstück und zählt somit zu den Grundpfandrechten. Zweckbestimmung der Hypotheken ist die Sicherung gewährter Darlehen für den Fall, dass Forderungen durch den Schuldner (Sicherungsgeber) nicht planmäßig bedient werden. Wesentliches Unterscheidungsmerkmal zur Grundschuld ist das Erfordernis einer persönlichen Forderung gegen den Schuldner.

In der allgemeinen Praxis handelt es sich dabei um ein Darlehen zur Finanzierung einer Immobilie. Die Hypothek verändert sich durch jede schuldbefreiende Zahlung des Schuldners. Obgleich im Grundbuch der Ursprungsbetrag eingetragen ist, so ist dieser im Gegensatz zur Grundschuld, nicht zwingend beständig. Maßgeblich ist die tatsächliche Schuld.

Hypothek - einfach erklärt

Realkredit - der Königsweg des Hypothekendarlehens

Realkredite sind zweck- und objektgebundene langfristige Darlehen zur Immobilienfinanzierung, die durch Eintragung eines erstrangigen Grundpfandrechtes im Grundbuch innerhalb der Beleihungsgrenze besichert werden. Als Grundpfandrechte dienen hier Hypotheken und Grundschulden. Die Beleihungsgrenze ist ein prozentualer Wert des Beleihungswertes, dessen Höhe von der Kreditpolitik des jeweiligen Institutes abhängig ist.

Eine 60% Beleihungsgrenze gilt in der Bankenwelt als 1a-Darlehen und erhält somit den Vorzug der günstigsten Zinskondition. Der Beleihungswert entspricht dem Wert, der einem Grundstück oder einem grundstücksgleichen Recht von einem Kreditinstitut beigemessen wird. Grundstücksgleiche Rechte sind zum Beispiel Erbbaurechte oder auch Wohnungseigentum, welches durch eine im Grundbuch vollzogene Realteilung eines Wohnhauses entsteht.

Die Erstrangigkeit des Grundpfandrechts sichert dem Darlehensgeber eine Befriedigung seiner Ansprüche an erster Stelle. Jedes nachfolgende Recht wird erst nach Befriedigung des vorrangigen relevant.

Darlehen oder Darlehensteile, zur Finanzierung des den die Beleihungsgrenze übersteigenden Finanzierungsbedarfes, gelten nur dann als Realkredite, wenn sie zum einen zweck- und objektgebunden und zum anderen durch eine Bürgschaft der öffentlichen Hand gesichert werden. Diese Darlehen werden im Sprachgebrauch als 1b-Darlehen oder 1b-Hypothek bezeichnet. Exemplarisch seien hier die Förderprogramme der Länder oder der KfW-Förderbank genannt.

Darlehensteile, die die Beleihungsgrenze überschreiten, werden als Blankoanteil bezeichnet. Wird dieser Darlehensteil durch ein zweitrangiges Grundpfandrecht gesichert sind, so spricht man von einem gedeckten Ratenkredit.

Einige Institute verzichten auf eine Aufteilung des Darlehens im Sinne der realen Besicherung und bieten mittels einer Mischkalkulation die Finanzierung des Kaufpreises und teilweise auch inklusive der anfallenden Erwerbsnebenkosten an. Die Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist selbstverständlich teurer, als die Finanzierung innerhalb der Beleihungsgrenze. Neben der Absicherung durch Hypothek oder Grundschuld verlangen die Institute zusätzlich zur dinglichen (Immobilie) auch die persönliche Unterwerfung zur Zwangsvollstreckung im Falle deren Notwendigkeit.