b24-AdobeStock_Halfpoint_536997094

KfW-Förderung & Förderprogramme

KfW-Förderungen und Zuschüsse im Überblick: Welche KfW-Förderprogramme gibt es und wer bekommt die Förderung?*

Das Wichtigste in Kürze

Als größte Förderbank Deutschlands vergibt die KfW zinsgünstige Immobilienkredite für den Immobilienkauf und den Bau von Immobilien.

Die KfW fördert insbesondere neues Wohneigentum für Familien, klimafreundliche Gebäude, genossenschaftliches Wohnen sowie energetische Sanierungen.

Möchtest du in deinem Eigenheim in erneuerbare Energien investieren, einen altersgerechten Umbau vornehmen oder Barrieren reduzieren, unterstützt dich die Förderbank ebenfalls.

Förderungen der KfW beantragst du bequem über deine kreditgebende Bank bzw. mithilfe deines Finanzierungspartners Baufi24. Für einen Zuschuss wendest du dich direkt an das online verfügbare Zuschussportal der KfW.

In diesem Artikel:

Was bedeutet KfW-Förderung

Die KfW, kurz für Kreditanstalt für Wiederaufbau, vergibt Fördermittel an Privatpersonen anhand verschiedener Kriterien. Dabei ist zu unterscheiden zwischen:

  • KfW-Darlehen, die wie ein Kredit zurückbezahlt werden.
  • KfW-Zuschüssen, die nicht zurückgeführt werden.
Es gibt verschiedene KfW-Förderprogramme für:
  • Neubau von Immobilien
  • Bestandsimmobilien

Wer ist die KfW?

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, ist Deutschlands größte Förderbank. Seit dem Jahr 1948 unterstützt sie mit finanziellen Mitteln Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bei verschiedensten Vorhaben. Dadurch gestaltet die KfW aktiv die Zukunft mit.

Was fördert die KfW?

Hast du vor, eine bestehende Immobilie zu kaufen – sei es eine Wohnung oder ein Haus –, dann kannst du bei der KfW unterschiedliche Förderungen beantragen. Dasselbe gilt, wenn du einen Neubau erwerben oder selbst errichten lassen willst. Besonders förderungswürdig sind dabei klimafreundliche, energieeffiziente Gebäude.

Da sich die KfW dem Ausbau der erneuerbaren Energien verschrieben hat, hält sie auch dafür Kredite bereit. Planst du eine Sanierung oder einen altersgerechten Umbau, kannst du ebenfalls von einer KfW-Förderung profitieren.

KfW-Förderung als Baustein der Immobilienfinanzierung

Wer eine Wohnung oder ein Haus kaufen oder ein Haus bauen möchte, geht in der Regel den Weg über einen klassischen Immobilienkredit und bringt zusätzlich Eigenkapital mit ein. 

Staatliche Förderungen in Form von KfW-Fördermittel sind weitere Bausteine für deine Immobilienfinanzierung und lassen sich teilweise miteinander kombinieren.  

Du hast Fragen zur Planung deiner individuellen Finanzierung? Unsere Spezialistinnen und Spezialisten beraten dich gern und entwickeln ein vollständiges, tragfähiges Finanzierungskonzept für deinen Immobilienbau oder Immobilienkauf.

So gehst du vor:
  • 1

    Informiere dich:

    Bei uns findest du Antworten auf alle deine Fragen und beste Konditionen für deine individuelle Immobilienfinanzierung!

  • 2

    Berechne deine Baufinanzierung:

    Spiele alle Varianten durch und finde deine perfekte Finanzierung.

  • 3

    Fordere dein persönliches Angebot an:

    Wir vergleichen die Zinsen von über 500 Banken und beraten dich zu allen Fragen rund um deine Finanzierung.

In diesem Artikel:

Welche KfW-Förderungen gibt es?

Privatpersonen erhalten bei der KfW eine Reihe günstiger Förderungen und Zuschüsse – und zwar sowohl für einen Neubau als auch für eine Bestandsimmobilie. Im Folgenden geben wir einen kurzen Überblick über aktuelle Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

KfW 300 Wohneigentum für Familien WEF

Der Förderkredit 300 unterstützt Familien mit Kindern beim Kauf oder Bau eines energieeffizienten, nachhaltigen Eigenheims. Das Programm ist der Nachfolger des Baukindergelds und kann als staatlicher Förderkredit von Familien mit mindestens einem Kind bzw. Alleinerziehenden mit niedrigem oder mittlerem Einkommen beantragt werden. Alle Konditionen und Anforderungen zur Bewilligung findest du im Artikel zum KfW 300 Wohneigentum für Familien.

KfW 297, 298 Klimafreundlicher Neubau – Wohngebäude

Mit dem KfW-Förderprogramm 297 bzw. 298 werden nicht nur Familien, sondern auch kinderlose Paare und Singles beim Kauf oder Neubau einer klimafreundlichen Immobilie unterstützt. Dazu hat die KfW zwei Finanzierungen aufgelegt:

  • 297 für selbst genutzten Wohnraum
  • 298 für vermieteten Wohnraum

Zinsen, Kreditsummen, Anforderungen an Effizienzhäuser und alle Details zur Förderung lest ihr im Ratgeberartikel zum Förderkredit KfW 297, 298.

KfW 124 Wohneigentumsprogramm

Das Förderprogramm KfW 124 kommt ohne spezielle Anforderungen an die Energieeffizienz aus und fördert den Kauf von Wohneigentum durch Privatpersonen zur Selbstnutzung. Hausbau, Hauskauf oder Wohnungskauf: Das KfW Wohneigentumsprogramm lässt sich gut mit anderen KfW-Förderungen kombinieren.

KfW 134 Förderung genossenschaftlichen Wohnens

Das Programm KfW 134 fördert den Kauf von Genossenschaftsanteilen mit staatlich geförderten zinsgünstigen Krediten. Voraussetzung: Selbstnutzung der Genossenschaftswohnung. Die KfW-Förderung genossenschaftlichen Wohnens für Privatpersonen beinhaltet einen Tilgungszuschuss: So profitierst du nicht nur von günstigen Zinsen, sondern musst auch weniger zurückzahlen, da der KfW-Zuschuss deine Finanzierung reduziert und in der Folge auch die Kreditlaufzeit verkürzt.

KfW 270 Erneuerbare Energien – Standard

Mit diesem Fördermittel finanzierst du neue Anlagen in deinem Eigenheim, die Strom und/oder Wärme produzieren. Der Kredit fördert Projekte u. a. in den Bereichen Photovoltaik, Biogas, Wind und Wasser. Speicher und Netze sind ebenfalls förderungsfähig. Die KfW-Förderung 270 kann nicht nur von Privatpersonen, sondern neben anderen auch von Unternehmen, gemeinnützigen Antragstellenden, Freiberuflern und Einrichtungen beantragt werden. Wichtig zu wissen: Die Zinsen des KfW-Förderprogramms 270 sind abhängig von verschiedenen Faktoren wie dem Standort und der finanziellen Situation.

KfW 261 Wohngebäude BEG 

Planst du, dein Eigenheim, egal ob Haus oder Wohnung, energieeffizient zu sanieren oder bislang nicht als Wohnfläche genutzte Fläche zu Wohnfläche umzufunktionieren? Dann kann die KfW Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) für dich infrage kommen. Zudem unterstützt die Förderbank auch den Kauf einer zum Effizienzhaus sanierten Immobilie. Neben weiteren möglichen Förderungen wie bspw. für Baubegleitung kannst du im Rahmen dies Förderprogramms KfW 261 auch von einem Tilgungszuschuss profitieren, dessen Höhe von der Stufe des Effizienzhauses abhängig ist.

KfW 159 Altersgerecht Umbauen

Mit dem Förderprogramm KfW 159 unterstützt die KfW zwei verschiedene Arten von Modernisierungsmaßnahmen:

  • die Erhöhung von Einbruchschutz
  • die Reduzierung von Barrieren

Unterteilt in viele verschiedene Förderbereiche beziehen sich diese Vorhaben u. a. auf:

  • die barrierearme Gestaltung von Wohnbereichen und Außenbereichen
  • den Umbau zum Standard Altersgerechtes Haus
  • den Kauf einer neu umgebauten barrierearmen Immobilie
  • Vorhaben zum Schutz vor Einbruch wie bspw. einbruchhemmende Türen oder Nachrüstsysteme für Türen und Fenster.

KfW 455-B Barrierereduzierung 

Das Förderprogramm KfW 455-B ist ein Investitionszuschuss, der für dich infrage kommt, wenn du in deiner Wohnung Barrieren verringern und zugleich den Wohnkomfort erhöhen willst. Der Zuschuss ist altersunabhängig und nicht nur für die Barrierereduzierung, sondern auch für den Kauf von umgebautem Wohnraum vorgesehen. Beantragt werden kann dieser Zuschuss nicht nur von Privatpersonen, die eine Immobilie besitzen, sondern auch von Mietern und Mieterinnen.

KfW 458 Heizungsförderung

Das Programm der KfW für die Förderung von Heizungen ist ein Zuschuss für Privatpersonen für den Kauf und den Einbau von klimafreundlichen Heizungen. Der KfW-Zuschuss 458 wird direkt über das Kundenportal der KfW beantragt und ist Teil des Gebäudeenergiegesetzes. Gefördert werden neben anderen Systemen u.a. elektrisch betriebene Wärmepumpen, Anlagen, die auf Solarthermie basieren und Biomasseheizungen.

Wie beantrage ich KfW-Förderung?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Förderungen bei der KfW:

  1. Darlehen, die wie ein regulärer Immobilienkredit zurückbezahlt werden müssen.
  2. Einmalige Zuschüsse, die nicht zurückgeführt werden müssen.

Hier hören die Unterscheide nicht auf: Auch die Beantragung der KfW-Fördermittel verläuft unterschiedlich.

KfW-Förderung beantragen

Eine KfW-Förderung bekommst du nicht direkt bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau, sondern über deine „durchleitende“ Bank. Damit gemeint ist das Kreditinstitut, bei dem du deine Baufinanzierung beantragst. Das weitere Vorgehen bei der Antragstellung hängt von der jeweiligen KfW-Förderung ab. Interessierst du dich zum Beispiel für den Kredit KfW 297, brauchst du für deinen Antrag zusätzlich einen Experten oder eine Expertin für Energie­effizienz.

Stelle deinen Förderantrag rechtzeitig: Um von einem KfW-Fördermittel profitieren zu können, musst du ihn VOR Baubeginn bzw. VOR Unterschreiben des notariellen Kaufvertrags beantragen. 

Antragsvorbereitung der KfW

Damit du auf das Gespräch mit der Bank oder das Beratungsgespräch mit unseren Expertinnen und Experten für Finanzierung optimal vorbereitet bist, empfehlen wir dir die Antragsvorbereitung der KfW. Sie führt dich deiner favorisierten KfW-Förderung Schritt für Schritt näher.

KfW-Zuschuss beantragen

Im Gegensatz zu den KfW-Darlehen erhältst du Zuschüsse unmittelbar von der Förderbank. Besuche dazu das KfW-Zuschussportal. Gib dort deine Daten ein und füge deinem Antrag bei Bedarf weitere Dokumente bei. Außerdem wichtig: Beantrage zuerst den gewünschten Zuschuss. Danach darfst du Leistungs- und Lieferverträge unterschreiben. Andernfalls bekommst du keinen Zuschuss.

KfW-Förderzuschüsse sind begrenzt

Die Bundesregierung legt für die Fördermittel jedes Jahr einen bestimmten Betrag fest. Sobald dieser aufgebraucht ist, kannst du leider keinen Zuschuss mehr beantragen.

KfW-Förderung und Zuschüsse: Bausteine für deine Baufinanzierung

Eine KfW-Förderung ist häufig ein wichtiger Baustein der Immobilienfinanzierung. Als unabhängiger Finanzierungsvermittler erstellen wir dir gern ein individuelles Finanzierungskonzept und unterstützen und beraten dich bei der:

  • Auswahl des richtigen Förderprogramms 
  • Zusammenstellung der Dokumente

Kontaktiere uns unverbindlich oder lass dir ein Finanzierungsangebot senden.

KfW-Förderprogramm beantragen in 3 Schritten

Das Antragsverfahren der KfW-Förderung variiert je nach Art des Programms. So können die Zuschüsse – also die Förderungen, die nicht an die KfW zurückgezahlt werden müssen – direkt bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau online auf einem Zuschussportal beantragt werden.

KfW-Darlehen werden im Gegensatz dazu nicht direkt bei der KfW vom Immobilieninteressierten beantragt, sondern von der durchleitenden Bank, die das erstrangige Darlehen der Baufinanzierung zur Verfügung stellt. Möchtest du eine solche KfW-Förderung wahrnehmen, solltest du dich dementsprechend vorher informieren, ob deine Bank mit der KfW kooperiert.

Bist du an einem Förderprogramm der KfW interessiert, kannst du dich an diesen drei Schritten orientieren:

  • Schritt 1  – Passende Förderprogramme finden: Je nachdem, ob du eine Immobilie bauen oder kaufen, ob du energieeffizient sanieren oder altersgerecht umbauen möchtest, kommen für dich unterschiedliche Förderungen infrage. Besprich dich zu den Förderdarlehen und -zuschüssen auch mit deinem/-r persönlichen Baufi24 Berater/-in.
  • Schritt 2  – KfW-Förderung beantragen: Der KfW-Antrag wird über die Bank, bei der du deinen Immobilienkredit abschließt, eingereicht. Das muss vor dem Beginn deines Vorhabens geschehen, also vor Start der Bau- oder Sanierungsmaßnahmen und vor dem Abschluss etwaiger Verträge. Die Bank übernimmt den Antrag und klärt dich darüber auf, welche Informationen und Unterlagen benötigt werden. Lass dich auch hier von unseren Finanzierungsspezialisten und -spezialistinnen unterstützen.
  • Schritt 3  – Auszahlung erhalten und loslegen: Sind dein KfW-Förderprogramm und deine Baufinanzierung genehmigt, wird der Kreditbetrag für die Förderung ausgezahlt und du kannst dein Vorhaben in die Tat umsetzen.

Wir empfehlen, die KfW-Förderung vor der Kontaktaufnahme zur Bank zu besprechen und zu planen. Die qualifizierten Berater/-innen von Baufi24 haben jahrelange Erfahrung mit Fördermöglichkeiten für Immobilienfinanzierungen.

  • Sie helfen bei der Ermittlung passender KfW-Förderprogramme,
  • überprüfen, ob eine Bank mit der KfW kooperiert
  • und begleiten den Antragsprozess für deine KfW-Förderung.

Vereinbare jetzt einen unverbindlichen und kostenlosen Termin zur Beratung.

Häufig gestellte Fragen: KfW-Förderungen

  • Wann muss ich den KfW-Förderantrag stellen?

  • Für was steht die KfW?

  • Was bedeutet KfW-Förderung?

  • Wer bekommt die KfW-Förderung?

* Stand 17.11.2023. Alle Informationen auf dieser Seite sind unter Vorbehalt. Zinsen und Konditionen sowie Inhalte und Status der KfW-Förderprogramme können sich jederzeit ändern.

Top bewertet und vielfach ausgezeichnet

HB_TOPKundenberatung2023_Baufi24 Siegel TÜV Saarland Preis Leistung 10/2022 Siegel_Preis-Champions_Branchengewinner_GOLD_2024_Baufi24 EM0823_BauFi_TOP_Vermittler