Darlehensrechner

Finde mit nur wenigen Angaben heraus, was dein neues Haus oder deine neue Eigentumswohnung kostet und wie lange du dafür dein Darlehen abzahlen musst.

Das Wichtigste in Kürze

Mit dem Darlehensrechner ermittelst du kostenlos online selbst die Eckdaten für dein Immobiliendarlehen. Mit nur wenigen Angaben verschaffst du dir so schnell und einfach einen Überblick über eine mögliche Finanzierung.

Tilgung, Zinssatz, Sollzinsbindung: Verändere die Kennzahlen des Darlehensrechners und finde dein individuelles Immobiliendarlehen.

Im Gegensatz zu anderen Kreditarten werden Darlehen für Immobilien durch Eintragen einer Grundschuld besichert. Vorteil dabei sind die deutlich günstigeren Zinsen.

Wer ein Darlehen aufnimmt, hat einiges zu beachten. Wichtig ist, dass du dich finanziell nicht überlastest, an Fördermittel denkst und dich gut vorbereitest.

So gehst du vor:
  • Informiere dich:

    Bei uns findest du Antworten auf alle deine Fragen und beste Konditionen für deine individuelle Immobilienfinanzierung!

  • Berechne deine Baufinanzierung:

    Spiele alle Varianten durch und finde deine perfekte Finanzierung.

  • Fordere dein persönliches Angebot an:

    Wir vergleichen die Zinsen von über 500 Banken und beraten dich zu allen Fragen rund um deine Finanzierung.

In diesem Artikel:

So funktioniert der Darlehensrechner

Zur Finanzierung von Immobilien sind Annuitätendarlehen mit Zinsfestschreibung das bewährte Instrument. Der Baufi24 Darlehensrechner ermöglicht es dir, alle üblichen Variationen zu berechnen und einen Tilgungsplan zu erstellen.

Ermittle blitzschnell die Monatsrate und bestimme einen geeigneten Tilgungssatz für dein Projekt. Ebenso kannst du im Tool eine Laufzeit vorgeben und dir die dazu erforderliche Monatsrate kalkulieren lassen.

Berechne mit nur wenigen Mausklicks eine Finanzierung. Außerdem: Nach jeder Eingabe bestimmt der Rechner automatisch den Verlauf der Finanzierung. Weiterhin generiert er für dich einen Tilgungsplan sowie eine Übersicht zu den wichtigsten Kennzahlen.

Bitte behalte im Hinterkopf, dass die im Darlehensrechner kalkulierten Zinsen nur beispielhaft sind. Für eine genaue Zinsauskunft verwende gern unser Anfrageformular.

Darlehen ist nicht gleich Darlehen

Fast jeder Kaufinteressierte einer Immobilie muss zumindest einen Teil der Investitionskosten über ein Darlehen finanzieren. Private Darlehen für Immobilien unterscheiden sich aber von Verbraucherkrediten, Kleinkrediten oder auch gewerblichen Immobilienfinanzierungen. Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal ist die Besicherung der Finanzierung durch eine Hypothek oder Grundschuld.

Für dich gut zu wissen: Inzwischen werden fast alle Immobiliendarlehen mit Grundschulden besichert. Auf den ersten Blick ist eine Grundschuld gleich einer Hypothek. So handelt es sich bei beiden um im Grundbuch eingetragene Absicherungen für den Darlehensgebenden.

Allerdings ist eine Grundschuld abstrakt, also nicht an einen bestimmten Zweck gebunden. Demgegenüber ist eine Hypothek immer an eine bestimmte Forderung geknüpft. Daher bietet eine Grundschuld wesentlich mehr Flexibilität. Aus diesem Grund ist sie mittlerweile erste Wahl für die Besicherung einer Baufinanzierung. Zusätzlicher Vorteil für dich: Wegen der grundbuchlichen Besicherung des Immobilienkredits darfst du dich über einen günstigeren Darlehenszins freuen. In Zeiten tendenziell steigender Hypothekenzinsen ist das besonders wichtig.

Hintergrund: Seit Juli 2022 hat sich die EZB (Europäische Zentralbank) von ihrer Nullzinspolitik verabschiedet. In diesem Zuge hat sie ihren Leitzins mehrfach nach oben geschraubt. Zugleich haben die Bauzinsen eine dynamische Entwicklung vollzogen: Lagen die Zinsen im Februar 2022 bei rund 1 Prozent, knackten sie im Laufe des Jahres 2023 die 4 Prozent Marke und liegen aktuell bei 3,2 bis 4 Prozent (Standardkredite mit 10 Jahren Zinsbindung).

Möchtest du tiefer in die Materie einsteigen? In unserem Artikel zum Thema Immobilienfinanzierung erfährst du mehr über die Finanzierung von Immobilien und informiere dich über die relevanten Darlehensarten.

Worauf hast du bei der Darlehensaufnahme zu achten?

1. Schätze deine finanzielle Belastbarkeit realistisch ein

Passe den Kaufpreis der Immobilie an deine wirtschaftlichen Verhältnisse an. Greife hierzu auf den Darlehensrechner und den Budgetrechner zurück. Mit ihnen verschaffst du dir einen guten Überblick zu den finanziellen Anforderungen, die ein Immobilienkauf oder eine Baufinanzierung mit sich bringt.

2. Bereite dich gründlich vor

Egal, ob du direkt mit einer Bank sprichst oder mit einem Finanzierungsvermittler – eine sorgfältige Planung hilft dir dabei, dein Vorhaben schnell und sicher einzuschätzen. Zudem gilt: Je besser die Unterlagen zusammengestellt und die persönlichen Verhältnisse beschrieben sind, desto schneller lässt sich eine Finanzierungszusage einholen.

3. Mache einen professionellen Zinsvergleich

Seit 2022 ist die Niedrigzinsphase vorbei und die Zinsen für Immobiliendarlehen liegen auf einem höheren Niveau.  Willst du dir dennoch einen zinsgünstigen Hauskredit sichern? Dann vertraue auf das Know-how von Baufi24. Die Profis vergleichen für dich die Angebote von mehr als 500 Banken. Auf diese Weise erhältst du trotz allgemein höherer Hypothekenzinsen die besten Konditionen für dein Baudarlehen.

4. Prüfe Fördermöglichkeiten

Neben den KfW-Förderungen (Kreditanstalt für Wiederaufbau) vergeben der Bund, die Kirche, viele Gemeinden und die Bundesländer Fördermittel. Der richtige Einsatz von Förderungen kann bei der Finanzierung für einen erheblich günstigeren Mischzins sorgen. Erkundige dich dazu bei deinem Baufi24 Team und vereinbare jetzt einen Termin.

Top bewertet und vielfach ausgezeichnet

HB_TOPKundenberatung2023_Baufi24 Siegel TÜV Saarland Preis Leistung 10/2022 Siegel_Preis-Champions_Branchengewinner_GOLD_2024_Baufi24 EM0823_BauFi_TOP_Vermittler