Baukreditrechner - Baukredit schnell und einfach berechnen

Zinsen und Tilgungsplan für Baukredite online berechnen

Für den Traum vom eigenen Heim nehmen die meisten Bauherren einen Baukredit auf. Dieser Baukreditrechner hilft Ihnen dabei, sich einen Überblick zu verschaffen und Sicherheit für den Entschluss zu gewinnen.

Schnell und übersichtlich:
Unser Baukreditrechner.

Mit dem Rechner haben Sie sofortigen Zugriff auf alle Details Ihres Baukredits.

Professionell leistungsfähig:
Der Profirechner!

Das Profi-Tool mit allen Optionen und Tilgungsplan für erfahrene Kunden oder Experten.


Der Rechner wird geladen ...

Weitere Baukreditrechner im Überblick

Baufinanzierung

Berechnen Sie schnell und einfach Ihre Baufinanzierung online.

Budgetrechner

Was kann ich mir leisten? Diese Frage beantwortet am besten der Budgetrechner.

Tilgungsrechner

Mit dem Tilgungsrechner ermitteln Sie den optimalen Tilgungssatz. Auch mit Sondertilgung und Tilgungsänderungen.

Anschlussfinanzierung

Der Rechner Anschlussfinanzierung ermittelt anhand weniger Angaben die umzuschuldende Restschuld und berechnet ein Forward-Darlehen.

Angebotsvergleich

Vergleichen Sie unterschiedliche Modelle und finden Sie die optimale Finanzierungsvariante für ihre Baufinanzierung.

Kreditrechner

Hier können Sie neben Immobiliendarlehen auch Konsumkredite wie beispielswiese Autokredite berechnen.


Baukreditrechner

10 Min. Lesezeit

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Baukreditrechner kalkuliert auf Basis des Immobilienwerts und des Darlehensbetrags unter anderem die Kreditrate sowie die Dauer des Darlehens.
  • Häuslebauer, die sich einen zinsgünstigen Baukredit sichern möchten, gehen Schritt für Schritt vor und lassen sich fachkundig beraten.
  • Die aufgrund der Niedrigzinsen ohnehin schon geringen Kosten für Baudarlehen senken Sie zusätzlich durch eine gute Bonität und ausreichend Eigenkapital.

So gehen Sie vor

  • Berechnen Sie Ihr persönliches Budget und finden Sie ein Baugrundstück, das Ihren Vorstellungen entspricht.
  • Ermitteln Sie mithilfe des Baukreditrechners die Höhe der monatlichen Darlehensrate sowie weitere wichtige Zahlen.
  • Sprechen Sie das Team von Baufi24 an und lassen Sie sich ein kostenfreies Finanzierungsangebot unterbreiten.

In diesem Ratgeber:

Was kann der Baukreditrechner?

Bau Zinsen: Was beeinflusst die Höhe?
Baufi24 Vorstand Stephan Scharfenorth erläutert, was den Zins bei Baukrediten beeinflusst.

Der erfolgreiche Weg in die eigenen vier Wände führt für gewöhnlich über einen passenden Baukredit. Häuslebauer, die erfahren wollen, wie hoch die Kreditrate für einen bestimmten Darlehensbetrag ausfällt, nutzen gerne den Baukreditrechner. Darüber hinaus stellt dieser eine Vielzahl weiterer wichtiger Informationen bereit. So gibt das Tool ebenso die Kreditlaufzeit sowie die Restschuld nach Ende der Zinsbindungsfrist aus. Anhand dieser Daten kann der Kreditinteressent nun beurteilen, ob der Hausbau finanziell umsetzbar ist.

Wie funktioniert das Tool?

Mit dem Baukreditrechner ist es möglich, sämtliche relevanten Zahlen zur Immobilienfinanzierung selbstständig zu bestimmen. Für ein aussagekräftiges Ergebnis benötigt das Hilfsmittel lediglich ein paar Informationen. Der Eingabebereich des online aufrufbaren Tools unterteilt sich in 3 Teile:

  • Grundsätzliches zum Darlehen
  • Tilgung des Darlehens
  • Während der Laufzeit

Zuerst macht der Häuslebauer einige elementare Angaben. Tragen Sie bei Grundsätzliches zum Darlehen etwa den Wert Ihres Wunschhauses sowie den Kreditbetrag ein. Ist noch nicht klar, wie viel Kapital Sie für Ihren Baukredit brauchen? Der Rechner hilft auch dabei, einen ersten Schätzwert zu kalkulieren. Dazu ist das optionale Feld Beträge ermitteln auszuwählen. Hier gibt der Darlehensinteressent an:

  • Wert der zu bauenden Immobilie
  • Eigenkapital
  • Bundesland, in dem sich das Baugrundstück befindet

Auf dieser Grundlage ermittelt das Tool die zu erwartenden Nebenkosten unter Berücksichtigung eventuell anfallender Maklergebühren. Ein kurzer Klick auf das Feld Beträge übernehmen und der Baukreditrechner trägt den kalkulierten Darlehensbetrag in die Hauptmaske ein. Als Nächstes legen Sie fest, wie lange der Bauzins Ihres Immobilienkredits konstant bleiben soll. Im Rechner lassen sich dazu Sollzinsbindungen zwischen 5 und 30 Jahren vorgeben.

Hinweis vom Baufi24 Experten

Die Nebenkosten des Baus belaufen sich auf ungefähr 15 Prozent des Hauspreises und müssen entsprechend in die Kalkulation einbezogen werden.

Den Sollzins bestimmt das Tool auf Basis Ihrer Angaben automatisch. Häuslebauer haben aber auch die Option, den Kreditzins manuell einzustellen. Nach Wahl des Zeitpunkts der ersten Ratenzahlung sind die grundlegenden Angaben zur Baufinanzierung vollständig.

Im zweiten Abschnitt des Baukreditrechners geht es um die Tilgung. Da die Darlehensschuld ausschließlich über Tilgungen zurückgeführt wird, kommt diesen eine große Bedeutung zu. Der Rechner bietet verschiedene Varianten zum Abbezahlen des Baukredits an. Bauherren entscheiden sich dabei meist für einen anfänglichen Tilgungssatz. Diesen hinterlegen sie als Prozentzahl.

Anstatt eines Tilgungssatzes ist es ebenfalls möglich, eine Monatsrate oder die Zeit bis zur Volltilgung vorzugeben. Der Baukreditrechner kalkuliert daraufhin die notwendige Tilgungsquote. Sie möchten während der Laufzeit des Immobilienkredits die Tilgungsrate variieren beziehungsweise Sondertilgungen vornehmen? Im dafür vorgesehenen Bereich des Tools lässt sich auch das unkompliziert anpassen.

Wertvolle Zahlen zur Planung Ihrer Baufinanzierung

Hat der Häuslebauer alle Eingaben gemacht, betätigt er das Feld Jetzt berechnen. Der Baukreditrechner gibt nun folgende Resultate kostenfrei aus:

  • Kreditrate pro Monat
  • Zins- und Tilgungsanteil an der Rate
  • Sollzins
  • Tilgung im ersten Jahr
  • Zeitspanne bis Darlehensnehmer schuldenfrei ist
  • Restschuld, getilgter Betrag und Zinszahlungen gesamt nach Ablauf der Zinsbindung
  • Zinszahlungen gesamt nach Volltilgung (bei unverändertem Bauzins)

Außerdem können Bauherren einen Tilgungsplan über den Baukreditrechner abrufen. Ein solcher gibt an, wie sich die Restschuld über die Jahre verringert. All diese hilfreichen Informationen vermitteln Ihnen einen ersten realistischen Eindruck zu Ihrer Immobilienfinanzierung.

Beispiel zum Baukreditrechner: Familie will Einfamilienhaus bauen

Der Nutzen des Hilfsmittels zeigt sich am schnellsten anhand eines Beispiels: Eine Familie hat vor, ein Einfamilienhaus zu bauen. Das dafür infrage kommende Grundstück kostet 120.000 Euro. Für den Hausbau veranschlagt die Familie zwischen 180.000 und 200.000 Euro. Sicherheitshalber kalkuliert sie mit dem höheren Betrag. Damit ergibt sich ein Immobilienwert von 320.000 Euro.

Weiterhin betragen die Baunebenkosten 15 Prozent des Hauswerts, also 48.000 Euro. Zugleich haben die Häuslebauer 75.000 Euro für ihr Eigenheim angespart. Somit lässt sich berechnen:

Immobilienwert 320.000 €
+ Nebenkosten 48.000 €
- Eigenkapital 75.000 €
= Darlehensbetrag 293.000 €

Diese und weitere Informationen gibt die Familie nun in den Baukreditrechner ein:

  • Wert/Kaufpreis: 320.000 €
  • Darlehensbetrag: 293.000 €
  • Sollzinsbindung: 15 Jahre
  • Sollzins: automatisch
  • erste Rate: Januar 2021
  • Tilgungssatz: 3 %

Ferner wählen die Häuslebauer unter dem Reiter Zinsen verfeinern aus, dass sie einen Neubau (eigenes Bauvorhaben) planen. Bei der Objektart klicken sie entsprechend Einfamilienhaus an. Der Baukreditrechner liefert unter anderem diese Ergebnisse (Stand: Januar 2020):

  • monatliche Darlehensrate: 1.027,94 €
  • Sollzins p. a.: 1,21 %
  • Laufzeit des Kredits bis zur kompletten Tilgung (Sollzins bleibt gleich): 28 Jahre, 0 Monate
  • Zinszahlungen gesamt am Ende des Kredits (Bauzins konstant): 52.613,73 €

Bei diesem Beispiel beläuft sich die finanzielle Belastung für den Immobilienkredit auf monatlich etwas mehr als 1.000 Euro. Nach 28 Jahren hätte die Familie das Haus vollständig abbezahlt.

In 5 Schritten zum passenden Baukredit

Baukreditrechner: Die richtige Sollzinsbindung für den Baukredit
In Zeiten niedriger Bauzinsen ist eine lange Sollzinsbindung für den Baukredit zu empfehlen.

Damit Sie die für Sie geeignete Immobilienfinanzierung erhalten, ist ein systematisches Vorgehen ratsam. Häuslebauer orientieren sich dazu an folgenden 5 Stufen.

1. Budgetplanung: Eigenkapital bestimmen und Haushaltsrechnung aufstellen

Eine der ersten Fragen, die sich künftige Bauherren stellen, lautet: Wie viel Eigenheim kann ich mir leisten? Um das zu beantworten, führen Sie zu Beginn einen „Kassensturz“ durch. Dabei ist gerne auch ein Experte von Baufi24 behilflich. Kreditinteressenten rechnen folgende Posten zusammen:

  • Bargeld
  • Bankguthaben
  • Fonds und andere Wertpapiere
  • Lebensversicherungen
  • Guthaben von Bausparverträgen
  • abbezahlte Immobilien und Grundstücke

Allgemein gilt: Je mehr Ersparnisse in den Baukredit einfließen, umso niedriger fallen die Hypothekenzinsen aus. Weiterhin muss der Häuslebauer überlegen, welchen Anteil des ermittelten Eigenkapitals er bereit ist, zur Baufinanzierung beizusteuern. Denn für unerwartete Ereignisse sollten Darlehensnehmer etwas Geld in der Hinterhand behalten.

Tipp vom Baufi24 Experten

Streben Sie, wenn möglich, eine Eigenkapitalquote von mindestens 20 Prozent an. Damit sind zumindest die Nebenkosten des Baus vollständig abgedeckt.

Als Nächstes fertigen künftige Bauherren eine Haushaltsrechnung an. In dieser stellen sie das monatliche regelmäßige Nettohaushaltseinkommen den Ausgaben gegenüber. Bei letzteren wird die aktuell gezahlte Miete nicht berücksichtigt. Schließlich entfallen diese Kosten für Hauseigentümer. Aus der Differenz zwischen Einkommen und Ausgaben ergibt sich nun der Überschuss. Diesen nutzt der Häuslebauer später zur Deckung der Kreditraten.

2. Maximale Rate und Kaufpreis festlegen

Sobald Sie den Überschuss bestimmt haben, können Sie abschätzen, wie hoch die monatliche Darlehensrate ausfallen darf. Die mögliche Rate sowie das ermittelte Eigenkapital trägt der Kreditinteressent jetzt in den Budgetrechner ein. Als Ergebnis erhält der Häuslebauer unter anderem den maximalen Kaufpreis.

3. Baugrundstück finden

Mit diesen Informationen begeben Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Baugrundstück. Hat der Bauherr ein passendes gefunden, geht er zu Schritt 4 über.

4. Angebote zur Baufinanzierung einholen und Fördermittel checken

Den Wert der Immobilie inklusive Grundstück sowie den Darlehensbetrag hinterlegt der Häuslebauer einfach im Baukreditrechner. Anschließend gibt das Tool über die Höhe des Sollzinses und die monatliche Rate Auskunft. Haben Sie bis dahin noch keinen Kontakt zu Baufi24 hergestellt, melden Sie sich jetzt bei Ihrem Berater – kostenfrei und unverbindlich.

Er vergleicht dann die Finanzierungsangebote von mehr als 450 Banken. Anschließend präsentiert er dem Kreditinteressenten die besten Lösungen. Darüber hinaus prüft der Baufi24 Experte, von welchen Fördermitteln der Bauherr profitieren kann.

5. Notartermin zur Vertragsunterzeichnung und Kreditauszahlung

Liegt eine Finanzierungszusage der Wunsch-Bank vor, vereinbaren Sie einen Termin beim Notar. Vor Ort unterzeichnen der Häuslebauer und der bisherige Grundstückseigentümer den Kaufvertrag, der vom Notar beurkundet wird. Für gewöhnlich schließt der Bauherr den zugesagten Baukredit erst danach verbindlich ab. Die Auszahlung erfolgt dann gemäß den Vertragsbedingungen. Jetzt können Sie einen Architekten oder Bauunternehmer beauftragen und mit dem Bauvorhaben beginnen.

Was kostet ein Baukredit?

Wer für den Hausbau auf Fremdkapital angewiesen ist, zahlt für dessen Bereitstellung Gebühren an die Bank. Die Höhe dieser Kosten richtet sich in erster Linie nach dem Bauzins. Dieser wiederum hängt einerseits von persönlichen Faktoren des Häuslebauers ab. So entscheiden insbesondere die individuelle Bonität sowie das Eigenkapital über den Sollzins.

Hinsichtlich der Kosten eines Immobiliendarlehens spielen andererseits auch äußere Einflüsse eine erhebliche Rolle. Gerade der anhaltend geringe Leitzins hat die Bauzinsen auf ein äußerst niedriges Niveau gedrückt. Folglich eröffnet sich für Häuslebauer derzeit die Möglichkeit, Baukredite zu attraktiven Konditionen abzuschließen. Ein Blick auf die Seite für Hypothekenzinsen verrät die aktuellen Werte.

Aus der Grafik zur Entwicklung Zinsen Baufinanzierung lassen sich die durchschnittlichen Sollzinsen für das beste Angebot in Abhängigkeit von der Zinsbindung entnehmen. Reicht Ihnen beispielsweise eine Zinsfestschreibung von 10 Jahren, beläuft sich der Sollzins auf circa 0,4 Prozent. Wer eine Zinsbindung von 15 Jahren bevorzugt, zahlt hingegen knapp 0,8 Prozent.

Im Vergleich zur 10-jährigen Sollzinsbindung ist das zwar ein Zinsaufschlag von annähernd 100 Prozent. Dafür profitieren Darlehensnehmer bei ihrer Baufinanzierung von konstanten Kosten für 5 zusätzliche Jahre. Für einen individuell ermittelten Sollzins greifen Sie am besten auf den Baukreditrechner zurück. Denn dieser kalkuliert innerhalb von Sekunden einen zuverlässigen Schätzwert. (Stand: Januar 2021)

Hinweis zum Hausbau

Die Kosten für einen Baukredit unterscheiden sich kaum von denen einer Hauskauf Finanzierung. Allerdings liegen die Baunebenkosten mit etwa 15 Prozent des Immobilienwerts tendenziell leicht höher als die Nebenkosten für Hauskäufer.

Neben dem von der Bank berechneten Sollzins verlangen einige Kreditgeber außerdem Bereitstellungszinsen. Häuslebauer müssen diese Gebühr unter Umständen zahlen, sofern der Abruf des Darlehens erst einige Zeit nach der Kreditzusage erfolgt. Der genaue Termin, ab dem die Bank Bereitstellungszinsen erhebt, hängt jedoch von der konkreten Ausgestaltung des Kreditvertrags ab.

Wie kriege ich günstige Zinsen für meinen Baukredit?

Bei jedem Antrag für eine Baufinanzierung muss der Darlehensinteressent der Bank glaubhaft machen, dass er in der Lage ist, das Immobiliendarlehen vertragsgemäß zurückzuführen. Um sich darüber ein Urteil bilden zu können, bewertet der Kreditgeber insbesondere diese Einflussgrößen:

  • Bonität
  • Eigenkapital
  • Beleihungswert des Grundstücks

Möchten Sie in den Genuss niedriger Hypothekenzinsen kommen, ist eine solide Bonität unabdingbar. Das bedeutet, dass der Häuslebauer ein hohes und zugleich sicheres Einkommen vorzuweisen hat. Des Weiteren unterstreicht ein positiver Schufa-Score Ihre Kreditwürdigkeit.

Tipp vom Baufi24 Experten

Achten Sie darauf, dass die Kreditrate Ihrer Immobilienfinanzierung nicht mehr als 30 Prozent des Nettohaushaltseinkommens ausmacht. Das erhöht die Aussichten auf niedrigere Bauzinsen.

Daneben begrüßen es Banken, wenn Bauherren über viele finanzielle Rücklagen verfügen. Diese können sie dann in den Baukredit einbringen, wodurch sich der benötigte Darlehensbetrag reduziert. Der Kreditgeber honoriert das mit einem besseren Sollzins.

Schließlich interessiert sich der Darlehensgeber ebenso für die Werthaltigkeit des Hauses beziehungsweise des Bauprojekts. Da Häuslebauer keine Bestandsimmobilie erwerben, achtet die Bank vor allem auf die Attraktivität des Grundstücks. Liegt dieses in einer begehrten Wohnlage, steigert das den Beleihungswert.

Hintergrund: Das Haus dient dem Kreditgeber als Sicherheit gegen einen Zahlungsausfall. Beim Beleihungswert handelt es sich ferner um einen Betrag, von dem die Bank ausgeht, dass dieser bei einem Verkauf der Immobilie jederzeit erzielt werden kann. Zudem gilt: Je niedriger der Baukredit im Verhältnis zum Beleihungswert ist (Beleihungsauslauf), desto besser stehen die Chancen auf gute Zinsen.

Nicht nur der Einsatz des Baukreditrechners bringt Sie Ihrem Eigenheim ein ganzes Stück näher, sondern auch ein fundiertes Beratungsgespräch. Fordern Sie deshalb jetzt ein kostenfreies und unverbindliches Finanzierungsangebot an und profitieren Sie von professioneller Beratung durch einen Baufi24 Experten und von unserem neutralem Zinsvergleich!

Top bewertet und vielfach ausgezeichnet.

4,95 von 5 Sternen

Basis: 1.503 Kunden

Baufi24 - Bester Finanzdienstleister Baufinanzierung laut Handelsblatt
Baufi24 - Preis-Champions_Branchengewinner - Nr. 1 der Baufinanzierer - Vermittler
Baufi24 - Fairstes Produktangebot Baufinanzierung

Mal drüber reden? Mehr als 240 Mal in Deutschland. Zum Beispiel hier:

Ostfriesland

Ostfriesland

Martin Kenning
Haupstraße 172
26639 Wiesmoor

0800 808-4000 (kostenfrei)