0 Treffer

Tilgungsrechner

Je höher die Tilgung, umso schneller ist das Darlehen getilgt. Doch wie hoch ist die optimale Tilgung für Ihre Finanzierung? Berechnen Sie einen Tilgungsplan für die Darlehenslaufzeit und finden Sie die beste Kombination aus Tilgung und Zinslast für eine schnell sinkende Restschuld.

Wie möchten Sie die Berechnung durchführen?
Der Rechner wird geladen...
Der Rechner wird geladen...

Kunden vertrauen unserem Service seit 2006

+3 Mio.

Besucher pro Jahr

+2,0 Mrd.

angefragtes Finanzierungsvolumen

+1.000

Zertifizierte Berater

+12 Jahre

Erfahrung

So funktioniert der Tilgungsrechner

Ob Haus oder Wohnung, mit oder ohne Sondertilgung - bereits mit wenigen Klicks ist die Kreditrate mit dem Tilgungsrechner ermittelt.

Tilgung Immobilienkredit: Die beste Höhe wählen
Baufi24-Geschäftsführer Stephan Scharfenorth erklärt, welchen Einfluss die Tilgung auf die Immobilienfinanzierung hat.

Vergleichen Sie mit dem Tilgungsrechner verschiedene Varianten der Darlehenstilgung und erfahren Sie wie sich die laufende Tilgung und Sondertilgungen auf die Rückzahlung des Darlehens auswirken. Die Restschuld nach der Zinsbindungsfrist und der detaillierte Tilgungsplan der Baufinanzierung automatisch berechnet.

Sie können mit diesem Tilgungsrechner die jeweilige Restschuld der Finanzierung berechnen. Je nach Wunsch geben Sie eine Monatsrate oder einen Tilgungssatz vor.

Der Tilgungsrechner ermittelt die Laufzeit des Annuitätendarlehen und weißt den verbleibenden Saldo für jede einzelne Zahlungsperiode aus.

Zusätzliche Informationen wie zum Beispiel die gesamte Tilgungsleistung, die Summe der Zinszahlungen und die Veränderung der Kreditrate bei Zinsänderungen werden berechnet.

Zinssicherheit und kalkulierbare Restschuld

Das Annuitätendarlehen mit fester Sollzinsbindung ist der beliebte Standard der Immobilienfinanzierung. Insbesondere Privatpersonen bevorzugen eine Zinsfestschreibung für die Finanzierung der Immobilie. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Egal ob selbstgenutzte Immobilie oder vermietet als Kapitalanlage, die Absicherung der Baufinanzierung mit einem Baudarlehen, das keine Zinsänderungsrisiken in sich birgt und zudem den Vorteil von Sondertilgungsmöglichkeiten bietet, ist optimal für die Finanzierung von Eigentumswohnungen oder Häusern geeignet.

Gleichbleibende Monatsraten und festgelegte Zeiträume erzeugen Planbarkeit und Sicherheit. Immobilienkäufer können die zu erwartenden Belastungen auf den Cent genau kalkulieren und an ihre Bedürfnisse und die Lebenssituation anpassen.

Auch die Restschuld nach Ablauf der Zinsfestschreibung ist bereits im Voraus bekannt. Aber Vorsicht: Wird ein zu geringer anfänglicher Tilgungssatz gewählt und liegen die Zinsen zum Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung oberhalb der ursprünglichen Konditionen, dann ist dementsprechend mit einer höheren Monatsrate zu rechnen.

Die bei Ablauf der ersten Sollzinsbindungsfrist verbleibende Restschuld sollte mit einer möglichst hohen Anfangstilgung so niedrig wie möglich sein. Das Zinsänderungsrisiko ist durchaus erheblich. Im Rechenergebnis weisen wir immer zwei Zinsänderungsszenarien aus, damit Sie eine Vorstellung von der möglichen Ratenänderung haben.
Zinssicherheit und kalkulierbare Restschuld

Was ist ein Tilgungsdarlehen?
Was ist ein Tilgungsdarlehen?

Obwohl die Bezeichnung Tilgungsdarlehen sehr häufig als Synonym für ein Annuitätendarlehen verwendet wird, spielt das echte Tilgungsdarlehen in der Immobilienfinanzierung keine Rolle. Der Begriff Tilgungsdarlehen ist ein sogenannter Gattungsbegriff, der für Kredite steht, die aufgrund eines Tilgungsplans regelmäßig zurückzuführen sind.

Das Stichwort lautet „Regelmäßig“. Die regelmäßige Rückzahlung (Tilgung) kennzeichnet einen Kredit als ein Mitglied der Tilgungsdarlehen-Familie.

Wesentlich bei dieser Darlehensform sind eine festgelegte Tilgungsleistung und ein vereinbarter Zeitraum, in dem das Darlehen vollständig zurückgezahlt sein muss. Der Kapitaldienst, oder auch Schuldendienst, verändert sich mit jeder Zahlung. Er setzt sich zusammen aus der Tilgungsleistung und den für die verbleibende Restschuld zu zahlenden Zinsen.

Das Annuitätendarlehen unterscheidet sich insofern, als dass eine immer gleich hohe Rate (Annuität) gezahlt wird und der sinkende Zinsanteil die Tilgungsleistung mit jeder Ratenzahlung erhöht.