Baufinanzierung für Alleinerziehende

Wie Alleinerziehende die perfekte Immobilienfinanzierung mit günstigen Zinsen finden

Alleinerziehende sollten bei der Immobilienfinanzierung mit gewissen Hürden rechnen. Wie Sie dennoch eine günstige Baufinanzierung bekommen und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie in unserem Experten-Artikel.

Ich will eine Baufinanzierung.

0,49 %
Fester Sollzins p.a.
0,52 %
Effektiver
Jahreszins p.a.
Sollzinsbindung in Jahren
Annahmen

Ich will eine Finanzierungs-Garantie. Und zwar sofort.

Innerhalb von 24 Stunden können wir Ihren Kreditrahmen bestätigen. So schnappt Ihnen niemand Ihre Traumimmobilie weg.

Ich will eine Immobilie bewerten.

Erhalten Sie eine genaue Wertermittlung für Ihre oder eine andere Immobilie. Kostenlos und anonym.

Ich will eine Immobilie finden.

Direkter Zugriff auf alle relevanten* Immobilien-Angebote in Deutschland. Ergebnisse sortieren und updaten. Dann sofort Finanzierung anfordern und keine Traumimmobilie verpassen.

Fragen zum Thema Baufinanzierung?

In unseren FAQ erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Ihre Immobilienfinanzierung. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten gesammelt und geben hilfreiche Tipps.

Augen Emoji

Wann ist der richtige Zeitpunkt für Hauskauf oder Hausbau?


Baufinanzierung für Alleinerziehende

Um diese Seite vollständig zu lesen brauchen Sie ca. 11 Minuten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Alleinerziehende müssen bei einem Immobilienkredit die gleichen Anforderungen erfüllen wie alle anderen Darlehensinteressenten.
  • Da Alleinerziehende in der Regel über ein niedrigeres Einkommen und weniger Eigenkapital verfügen als Paare, ist für sie der Abschluss einer Hauskauf-Finanzierung etwas schwieriger.
  • Mit einem soliden Gehalt, einigen Ersparnissen und staatlichen Förderungen können aber auch Alleinerziehende ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen.

So gehen Sie vor

In diesem Ratgeber:

Warum ist Immobilienfinanzierung für Alleinerziehende eine größere Herausforderung als für Paare mit Kindern?

Der Kauf oder Bau eines Eigenheims ist nicht nur Familien und Paaren vorbehalten. Banken vergeben Baukredite selbstverständlich auch an Alleinerziehende. Die Anforderungen dafür sind für alle Darlehensnehmer grundsätzlich gleich. Allerdings gestaltet es sich für Alleinstehende mit Kind etwas komplizierter, an eine Immobilienfinanzierung zu kommen.

Das hat folgenden Hintergrund: Wer ein Baudarlehen aufnehmen möchte, muss der Bank finanzielle Sicherheiten bieten. Je mehr Sie davon haben, desto niedriger stuft der Darlehensgeber das Risiko eines Kreditausfalls ein. In erster Linie dient das Arbeitseinkommen zur Absicherung einer Hauskauf-Finanzierung. Für Alleinerziehende ergibt sich dabei ein Nachteil: Sie erzielen nur ein Einkommen, mit dem sie die monatlichen Kreditraten bedienen können.

Paare, bei denen beide Partner berufstätig sind, verfügen hingegen über zwei Gehälter. Sollte beispielsweise aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit ein Einkommen wegfallen, lassen sich die Darlehensraten mit dem zweiten Gehalt weiterzahlen. Diese Möglichkeit haben Sie als Alleinerziehender nicht. Das weiß ebenso die Bank. Deshalb achtet sie bei Alleinstehenden mit Kind besonders auf die Art und Höhe des Einkommens.

Mit diesem haben Sie nämlich nicht nur Ihren Lebensunterhalt und den Ihres Nachwuchses zu bestreiten, sondern auch die monatlichen Kreditraten zu begleichen. Aufgrund dessen haben es Alleinerziehende schwieriger als Paare, einen Immobilienkredit abzuschließen.

Baufinanzierung für Alleinerziehende – auf diese Weise erreichen Sie Ihr Ziel

Baufinanzierung für Alleinerziehende
Auch Alleinerziehende haben die Möglichkeit, einen günstigen Immobilienkredit zu bekommen.

Bei jedem Kreditantrag stellt sich die Bank folgende Frage: Ist der Darlehensinteressent in der Lage, den gewünschten Baukredit zuverlässig zurückzuzahlen? Denn nur wenn der Kreditgeber von Ihrer Solvenz überzeugt ist, erhalten Sie Ihre Immobilienfinanzierung.

Im Gegensatz zu Familien unterzeichnet bei Alleinerziehenden lediglich eine Person den Darlehensvertrag. Diese haftet allein und in vollem Umfang für den Immobilienkredit. Damit die Bank einen einzelnen Darlehensnehmer akzeptiert, muss dieser über ausreichende Sicherheiten verfügen. Bei der im Rahmen der Kreditvergabe durchgeführten Bonitätsprüfung sind vor allem diese Kriterien relevant:

  • Höhe und Regelmäßigkeit des Gehalts/Lohns
  • Eigenkapital
  • weitere Kreditsicherheiten

Hohes, verlässliches Einkommen – für Hauskauf-Finanzierung von Alleinerziehenden besonders wichtig

Im Zuge der Kreditwürdigkeitsprüfung verschafft sich die Bank einen genauen Überblick über die Einkommensverhältnisse. Beziehen Sie als Alleinerziehender ein geregeltes, festes Gehalt? Damit können Sie beim Kreditgeber punkten. So sind beispielsweise Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst aufgrund ihres sicheren Arbeitsplatzes gern gesehene Darlehensnehmer.

Wer hingegen selbstständig tätig oder aktuell befristet angestellt ist, hat es mit dem Abschluss einer Baufinanzierung deutlich schwerer. Denn in solchen Fällen ist es für die Bank komplizierter zu ermitteln, ob Sie auch in Zukunft die notwendigen Finanzmittel haben, um die Kreditraten zu decken. Alleinerziehende, die weder über eine unbefristete Anstellung noch weitere Sicherheiten verfügen, bekommen daher meist kein Immobiliendarlehen gewährt.

Neben der Regelmäßigkeit spielt die Höhe der Einkünfte eine gewichtige Rolle. Doch wie hoch ist genug?

Merkregel zur Kreditrate

Die Kreditrate sollte 30 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens nicht übersteigen.

Beträgt beispielsweise Ihre monatliche Darlehensrate 600 Euro, sollten Sie mindestens 2.000 Euro netto verdienen.

Chancen auf einen Immobilienkredit erhöhen – mit viel Eigenkapital

Neben dem Einkommen ist die Höhe des Eigenkapitals das zweite entscheidende Kriterium bei der Kreditvergabe. Dabei sind Ersparnisse für Alleinerziehende noch wichtiger als für Familien. Denn sie haben keinen Partner, der im Falle eines finanziellen Engpasses aushelfen kann. Zum Eigenkapital zählt unter anderem:

  • Bargeld
  • Bankguthaben
  • Wertpapiere, etwa Aktien und Fondsanteile
  • Grundstücke und Immobilien
  • selbst erbrachte Leistungen beim Hausbau

Diese Vermögenswerte können Sie in Ihre Baufinanzierung einbringen. Dadurch verbessern Alleinerziehende die Aussichten auf eine Darlehenszusage. Je mehr Eigenkapital nämlich beigesteuert wird, desto geringer fällt der benötigte Kredit aus. Darüber hinaus lässt sich ein niedrigeres Darlehen schneller tilgen. Durch Verkürzen der Kreditlaufzeit senken Sie wiederum die Kapitalkosten für Ihre Hauskauf-Finanzierung.

Alleinerziehende und Eigenkapital

Die Baufi24 Spezialisten raten im Allgemeinen, mindestens 20 Prozent der Kaufsumme als Eigenkapital für die Immobilienfinanzierung einzuplanen. Wenn möglich, sollten Alleinerziehende aber noch mehr Ersparnisse für ihr Vorhaben aufwenden.

Ein hoher Eigenkapitalanteil reduziert zudem das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit des Darlehensnehmers. Aufgrund dessen dürfen sich Alleinerziehende mit vielen Ersparnissen über günstigere Hypothekenzinsen freuen. Allerdings sollten Sie nicht Ihre gesamten Rücklagen für die Baufinanzierung verwenden. Stattdessen ist es als Alleinerziehender vernünftiger, einen finanziellen Puffer für etwaige Notfälle vorzuhalten. Auf diesen können Sie dann etwa bei Krankheit oder Arbeitslosigkeit zurückgreifen.

Unterhaltszahlungen und Kindergeld

Grundsätzlich sind Unterhaltszahlungen und Kindergeld nicht Teil des Eigenkapitals. Denn das Geld ist dafür gedacht, den Lebensunterhalt der Kinder zu decken.

Sie haben nur geringe Ersparnisse vorzuweisen? In diesem Fall kann es sinnvoll sein, der Bank weitere Sicherheiten zu bieten. Dafür kommen zum Beispiel Lebensversicherungen oder ein zusätzlicher Darlehensnehmer infrage.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es für Alleinerziehende?

Eine Hauskauf Finanzierung zu bekommen, gestaltet sich für Alleinstehende mit Kind etwas schwerer. Umso wichtiger ist es deshalb, alle zur Verfügung stehenden Fördermöglichkeiten auszuschöpfen. Als Alleinerziehender stehen Ihnen grundsätzlich die gleichen Förderungen offen wie Paaren und Familien. Das hier sind die wichtigsten:

  • KfW-Programme
  • Baukindergeld
  • Wohneigentumsförderung durch Bundesländer

Wer ein Haus kaufen oder bauen möchte, kann zusätzlich zu einer von Baufi24 vermittelten Immobilienfinanzierung ein KfW-Darlehen abschließen. So bietet beispielsweise das KfW-Wohneigentumsprogramm 124 Häuslebauern und Immobilienkäufern einen Kredit bis zu 100.000 Euro. Alleinerziehende erhalten einen solchen bereits ab einem effektiven Jahreszins von 0,75 Prozent.

Beim KfW-Wohneigentumsprogramm 124 wählen Kreditnehmer zwischen einem endfälligen Darlehen und einem Annuitätendarlehen. Bei Letzterem profitieren Sie von niedrigeren Raten zu Beginn der Baufinanzierung. Denn das Annuitätendarlehen umfasst eine tilgungsfreie Anlaufzeit. Wer sich dafür interessiert, hat die KfW-Förderung vor Baubeginn beziehungsweise vor Unterzeichnung des Immobilienkaufvertrags zu beantragen.

Das vorgestellte Wohneigentumsprogramm lässt sich ebenso mit anderen Förderungen der KfW kombinieren. Alleinerziehende sollten sich dabei vor allem zum Thema Baukindergeld informieren. Dazu einige grundlegende Informationen:

  • jährlicher Zuschuss von 1.200 Euro pro Kind (10 Jahre lang)
  • für Alleinerziehende und Familien
  • für Erwerb oder Bau eines Eigenheims

Damit Sie in den Genuss des Baukindergelds kommen, muss mindestens ein Kind in Ihrem Haushalt leben, für das Sie Kindergeld beziehen. Zudem darf bei einem Alleinerziehenden mit einem Kind das jährliche zu versteuernde Einkommen 90.000 Euro nicht überschreiten. Für jedes weitere Kind erhöht sich das maximal zulässige Haushaltseinkommen um 15.000 Euro.

Alleinerziehende und Baukindergeld

Da Alleinerziehende in der Regel über ein geringeres Einkommen verfügen als Paare mit Kindern, erfüllen sie meist die Voraussetzungen für das Baukindergeld.

Im Gegensatz zum KfW-Wohneigentumsprogramm beantragen Alleinerziehende das Baukindergeld erst nach Einzug in die eigenen vier Wände. Dafür haben Sie ein halbes Jahr Zeit. Ein entsprechender Antrag lässt sich direkt online ausfüllen und absenden.

Neben den genannten Optionen gibt es noch eine Reihe weiterer Fördermöglichkeiten. So hat auch jedes Bundesland eigene Programme für Immobilienkäufer und Häuslebauer aufgelegt. Für Alleinerziehende, die etwa in Baden-Württemberg leben, kann zum Beispiel die Förderung „Wohnen mit Kind“ interessant sein. Doch auch in den anderen Bundesländern finden sich Programme, die Alleinstehende mit Kind und Familien gezielt fördern.

Bei den regionalen Förderungen ist ferner zu beachten, dass diese lediglich für das jeweilige Bundesland oder die Kommune gewährt werden. Daher sollten Sie diese Fördermöglichkeiten erst prüfen, wenn klar ist, wo Sie bauen beziehungsweise kaufen wollen.

Gestalten Sie Ihren Immobilienkredit flexibel

Niemand weiß, was die Zukunft bringt. Wenn Sie als Alleinerziehende eine Immobilienfinanzierung abschließen, machen Sie das auf Grundlage Ihrer aktuellen Situation. Doch diese kann sich schnell ändern. Deshalb ist es gerade für Alleinstehende mit Kind wichtig, auf veränderte Bedingungen flexibel reagieren zu können.

Häuslebauer und Immobilienkäufer finanzieren ihr Vorhaben in den meisten Fällen über ein Annuitätendarlehen. Dieses hat den großen Vorteil gleichbleibend hoher Kreditraten. Zum Vertragsabschluss legen Sie zusammen mit der Bank einen anfänglichen Tilgungssatz fest. Dieser steigt mit der Laufzeit des Darlehens an.

Wenn Sie als Alleinerziehender möglichst flexibel bleiben möchten, empfehlen Ihnen die Baufi24 Berater, sich ein vertragliches Recht auf Tilgungsanpassungen einräumen zu lassen. Gerät der Kreditnehmer vorübergehend in finanzielle Probleme, kann er dann den Tilgungssatz reduzieren. Dadurch verlängert sich zwar die Kreditlaufzeit, aber die Raten fallen niedriger aus.

Alleinerziehende, deren Einkünfte nach Abschluss des Immobilienkredits hingegen steigen, können darüber nachdenken, den Tilgungssatz zu erhöhen. In diesem Fall würden Sie das Baudarlehen schneller an die Bank zurückführen. Zudem senken Kreditnehmer mit einem solchen Schritt die Zinskosten über die Gesamtlaufzeit.

Eine Tilgungsanpassung ist nicht der einzige Weg, um die Baufinanzierung auf die persönlichen Bedürfnisse abzustimmen. Sondertilgungen ermöglichen es ebenfalls, den Immobilienkredit rascher zurückzuführen als ursprünglich geplant. Ist es realistisch, dass Sie in den nächsten Jahren zusätzliche Tilgungen leisten können und wollen? Dann sollten Sie sich ein Recht auf Sondertilgungen im Immobilienkaufvertrag festschreiben lassen. Außerordentliche Tilgungen zwischen 5 und 10 Prozent der ausgezahlten Darlehenssumme gelten als üblich.

Als Alleinerziehender sind Sie für die Finanzierung Ihrer Eigentumswohnung allein verantwortlich. Daher ist es wichtig, dass sich auch nach Vertragsabschluss kleinere Änderungen am Immobilienkredit vornehmen lassen. Tilgungsanpassungen und Sondertilgungen stellen dafür geeignete Mittel dar.

Wie lässt sich eine Immobilienfinanzierung für Alleinstehende mit Kind absichern?

Kreditnehmer ohne Partner haften allein für den Darlehensvertrag. Dieser verpflichtet den Immobilienkäufer oder Häuslebauer dazu, die vereinbarten Raten zuverlässig und pünktlich zu überweisen. Sollte der Darlehensnehmer die Raten dauerhaft nicht mehr bedienen können, droht die Zwangsversteigerung der Immobilie. Dies ist möglich, da die Bank für gewöhnlich eine Grundschuld auf das zu finanzierende Haus eintragen lässt.

Damit es nicht so weit kommt, raten die Baufi24 Experten Alleinerziehenden den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Eine solche sichert Sie für den Fall einer Erwerbsunfähigkeit finanziell ab. Je nach Vertragsgestaltung übernimmt die Berufsunfähigkeitsversicherung dabei nicht nur die Lebenshaltungskosten, sondern ebenso Teile der monatlichen Kreditrate. Die genaue Prämienhöhe richtet sich unter anderem nach

  • dem Leistungsumfang,
  • dem Alter sowie
  • der allgemeinen gesundheitlichen Verfassung des Antragstellers.

Ohne eine Berufsunfähigkeitsversicherung wäre das wegfallende einzige Einkommen durch andere finanzielle Mittel kaum zu kompensieren. Das würde das Aus für die Baufinanzierung bedeuten.

Alleinerziehende und Berufsunfähigkeitsversicherung

Damit Alleinerziehende ihre Darlehensraten auch im Falle einer Erwerbsunfähigkeit weiter zahlen können, lohnt sich der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Insbesondere Alleinerziehende profitieren von einer professionellen und unabhängigen Beratung in Sachen Immobilienfinanzierung. Wenden Sie sich daher am besten gleich an einen Baufi24 Experten und lassen Sie sich ein individuelles Finanzierungskonzept unterbreiten. Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen und kostenfreien Gesprächstermin – online, telefonisch oder persönlich vor Ort.

Top bewertet und vielfach ausgezeichnet.

4,9 von 5 Sternen

Basis: 17.559 Kunden

Baufi24 - Bester Finanzdienstleister Baufinanzierung laut Handelsblatt
Baufi24 - Preis-Champions_Branchengewinner - Nr. 1 der Baufinanzierer - Vermittler
Baufi24 - Fairstes Produktangebot Baufinanzierung

Mal drüber reden? Mehr als 240 Mal in Deutschland. Zum Beispiel hier: