26. Mai 2021

Trendstudie: 79 Prozent der Deutschen würden auf Wohnraum verzichten, Arbeitszimmer ist Wunschzimmer Nummer eins

Hamburg, den 27. Mai 2021 – Die Corona-Pandemie verstärkt den Wunsch nach der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus. Bei steigenden Immobilienpreisen kann es eine Lösung sein, klein und flexibel zu planen. Ein Großteil der Deutschen ist dafür bereit, kleiner zu wohnen, wie eine repräsentative Umfrage der Baufi24 Baufinanzierung AG.

79 Prozent der befragten Personen sind kompromissbereit, was die Größe der Wohnimmobilie betrifft. Sie würden auf Wohnfläche verzichten, wenn sie dafür mehr Naturnähe, geringere Kosten und eine freie Wahl der Wohngegend erreichen könnten. Die Befragung der Hausbewohner/-innen ergab: Ein Großteil (56 Prozent) ist heute zufrieden mit der vorhandenen Zimmeranzahl ist. 52 Prozent davon gibt jedoch an, sie würden in 30 Jahren mit weniger Zimmern auskommen als heute.

Mehr als eineinhalb Jahre Pandemie Covid-19 haben die Bedürfnisse der Deutschen ebenfalls verändert, was die Hobbies und Arbeitsgestaltung angeht: 72 Prozent der Umfrageteilnehmer/-innen, die im vergangenen Jahr ihre Hobbys zu Hause ausgeübt haben, möchten das in Zukunft beibehalten. Ähnlich verhält es sich mit dem Homeoffice: Über die Hälfte (53 Prozent) möchte auch in Zukunft von zu Hause arbeiten. Das Arbeitszimmer ist dabei mit 21 Prozent das Wunschzimmer Nummer 1.

„Wer eine kleine Immobilie kauft, hat ein wertbeständiges Investment bei einer geringen finanziellen Verpflichtung“, kommentiert Tomas Peeters, CEO der Baufi24 Baufinanzierung AG, die in sieben Teilen angelegte Trendstudie zum Thema Bauen und Wohnen. „Wir begleiten mit unseren Finanzierungen die Kundinnen und Kunden auf dem Weg zur Wunschimmobilie. Die Leistbarkeit dieser ist dabei ein wichtiger Teil unserer Beratung.“

Die komplette Studie zum Download steht hier als PDF zur Verfügung.

Über die Trendstudie „Zukunftsfit Bauen und Wohnen“

Der unabhängige Immobilienkreditvermittler Baufi24 stellt im Rahmen der Trendstudie „Zukunftsfit Bauen und Wohnen“ in insgesamt sieben Ausgaben Trends, Bedürfnisse und Strategien für die Zukunft vor. Denn vorrausschauend zu bauen und zu wohnen bedeutet eine höhere Lebensqualität für sich selbst und mehr Freude an den eigenen Entscheidungen. Zudem ist es nachhaltig für Gesellschaft und Umwelt.

Über Baufi24

Die Hamburger Baufi24 Baufinanzierung AG ist einer der großen deutschen Immobilienfinanzierungsvermittler für Baufinanzierung, Bausparen und Kredite. Geführt durch den CEO Tomas Peeters sowie die Gründer und Vorstände Stephan Scharfenorth, Michael Lorenz, Başar Canıperk und Gernot Schusser steht das Fintech für smarte, innovative Immobilienfinanzierung. Baufi24 startete 2006 als Suchmaschine für Baufinanzierungen und positioniert sich seit 2017 als ganzheitlicher, unabhängiger Immobilienfinanzierungsvermittler. Bei jeder Finanzierungsanfrage vergleicht Baufi24 die Angebote von 450 Banken mit dem Ziel, seinen Kunden schnellere Kreditzusagen bei geringem bürokratischem Aufwand zu ermöglichen. Das digitale Angebot kombiniert Baufi24 mit derzeit 60 franchisebetriebenen Filialen für die persönliche Beratung vor Ort sowie per Video. Zur Baufi24-Gruppe gehören die Konsumentenangebote Baufi24, Kredit24 und LoanLink24 sowie das B2B-Unternehmen FinLink. Aktuell beschäftigt die Baufi24-Gruppe 100 Mitarbeiter am Hauptsitz Hamburg sowie in Berlin, Mannheim und München.

Bildmaterial*

  • In der Pandemie wurden viele Tätigkeiten nach Hause verlegt, viele davon werden bleiben (png)
  • Grün, günstig, gut gelegen – diese Faktoren sind den Befragten wichtiger als die Größe der Wohnimmobilie (png)
  • Mit Blick auf die Zukunft nimmt der Bedarf an Zimmern ab (png)
  • Ganz oben auf der Wunschliste: Ein Arbeitszimmer (png)

*Quelle: Trendstudie „Zukunftsfit Bauen und Wohnen“, Baufi24 Baufinanzierung

Pressekontakt

Anna Friedrich

a.friedrich@baufi24.de

Wir nehmen Sie gern in unseren Presseverteiler auf.
Senden Sie uns dafür eine kurze Nachricht an: presse@baufi24.de