Der Dortmund-Guide von Baufi24: So attraktiv sind die einzelnen Bezirke

Die große Studie zu den Dortmunder Stadtteilen

Welcher Stadtteil bietet die meisten Vorzüge? Wir haben alle 12 Dortmunder Bezirke untersucht und in wichtigen Kategorien der Lebensqualität bewertet.

Im Herzen des Ruhrpotts: Der Dortmund-Guide von Baufi24

Der alten Revierstadt Dortmund ist der Strukturwandel erfolgreich gelungen. Heute erinnern nur noch gepflegte Industriedenkmäler, wie z. B. die Zeche Zollern, an die (buchstäblich) schmutzige Geschichte, welche Kultur und Umwelt über viele Jahrhunderte prägte. Die ehemaligen Industrieflächen sind heute kein knochenharter Arbeitsplatz mehr, sondern beschauliche Ausflugsziele. Dazu gehört auch das Gelände des alten Stahlwerks Phoenix, das vor zwanzig Jahren stillgelegt wurde. An seiner Stelle findet sich heute der künstlich ausgehobene Phoenix-See. Das neue Dortmund ist so lebenswert wie nie zuvor und deshalb im Jahr 2020 von einer Expertenorganisation als “Stadt mit ausgezeichneter Lebensqualität” zertifiziert worden.

Darüber hinaus ist Dortmund eine Sportstadt, die weit mehr zu bieten hat als den Profifußball. Vor allem aufgrund der breitgefächerten und modernen Sportinfrastruktur trainieren hier einige der besten Athleten Deutschlands für kommende Weltmeisterschaften und Olympische Spiele. Davon profitiert auch der vielfältige Amateur- und Vereinssport, der etwa 150.000 Mitglieder zählt. Die angebotenen Disziplinen reichen dabei von American Football über Badminton bis zu Judo und natürlich Fußball.

Um noch mehr spannende Einblicke zu enthüllen, haben wir eine Studie durchgeführt, in der die zwölf Stadtbezirke in den sieben Kategorien Arbeit, Familie, Studium, Gastronomie und Nachtleben, Kultur, Sport sowie Verkehrsanbindungen untersucht wurden. Die Erkenntnisse aus den analysierten Faktoren offenbaren einen Einblick in die Vorzüge und Stärken der einzelnen Dortmunder Stadtbezirke.

Inhalt:

Auswertungsergebnisse

Rang Bezirk Gesamtergebnis Arbeit Familie Studium Gastronomie und Nachtleben Kultur Sport Verkehrsanbindung
1 Innenstadt-West 100 74,4 100 100 100 100 100 47,2
2 Hombruch 47,6 89,2 75,8 78 17,1 12,1 31,4 67,1
3 Innenstadt-Nord 47,5 0 98,1 0,4 65,8 86 24,1 96,2
4 Innenstadt-Ost 44,4 100 0 15,5 69,5 42,3 42,7 85,6
5 Hörde 42 78,9 80,1 0 49,6 39,2 52,2 44,1
6 Aplerbeck 35,8 53 91,2 24,7 11 10,4 23,9 100
7 Huckarde 23,2 38,6 34,2 20,8 34,5 12,7 42,9 70,3
8 Lütgendortmund 20,8 47,5 75,8 46,5 5,7 25,4 25,1 16,6
9 Brackel 20,2 94,9 71 12,5 9,2 8,1 32,5 11,5
10 Scharnhorst 4,9 39,2 79,2 37,8 1,3 0 9 0
11 Mengede 3,4 34 47,7 32,4 0 12,7 0 32,2
12 Eving 0 27,7 27,2 23,6 4,7 0 11,7 48,1

Gesamtergebnis Skala: 100-0

Methodik

Um die Attraktivität der Dortmunder Stadtbezirke für verschiedene Zielgruppen einzuschätzen, wurden die zwölf Bezirke Aplerbeck, Brackel, Eving, Hombruch, Hörde, Huckarde, Innenstadt-Nord, Innenstadt-Ost, Innenstadt-West, Lütgendortmund, Mengede und Scharnhorst auf eine Vielzahl von Kriterien in folgenden sieben Untersuchungsfeldern analysiert: Arbeit, Familie, Studium, Gastronomie und Nachtleben, Kultur, Sport sowie Verkehrsanbindung.

Alle Einflussfaktoren tragen gleichwertig zum Endergebnis bei. Die Untersuchung wurde vor dem 18. Februar 2021 durchgeführt.

Untersuchungsfeld 1: Arbeit


Unternehmen, Startups und Beschäftigtenquote

Aufstellungen über die 50 größten Unternehmen nach Mitarbeiterzahl sowie der am schnellsten wachsenden Startups am Standort Dortmund wurden der Jobbörse Berufsstart sowie dem Startup-Portal Seedtable entnommen. Eine Zuordnung auf Bezirksebene erfolgte manuell. Informationen zur Beschäftigungsquote stammen aus dem Statistikatlas 2019 der Stadt Dortmund

Untersuchungsfeld 2: Familie


Schulen, Kitas und Spielplätze

Eine Aufstellung über Allgemeinbildende Schulen und Kindertagesstätten (staatlich und in privater Trägerschaft) wurden dem Schulatlas sowie dem Stadtportal der Stadt Dortmund entnommen. Informationen über Spielplatzanlagen stammen vom Büro für Kinder- und Jugendinteressen der Stadt Dortmund.

Bevölkerungsdichte, Immobilien-Angebot und Quadratmeterpreis

Die Bevölkerungsdichte (Einwohner pro km²) auf Bezirksebene wurde Daten der Dortmunder Statistik entnommen. Alle Informationen über zum Verkauf stehende Immobilien und durchschnittliche Marktpreise für Eigentumsimmobilien pro m² basieren auf Daten der PriceHubble Deutschland GmbH.

Untersuchungsfeld 3: Studium


Hochschulen und Bibliotheken

Aufstellungen über Universitäten, Hochschulen und Akademien (staatlich und privat) sowie über öffentliche Stadtteilbibliotheken wurden dem Stadtportal Dortmund sowie dem Themenstadtplan der Stadt Dortmund entnommen. Eine Zuordnung der Campusse und Bibliotheken auf Bezirksebene erfolgte manuell.

Miete

Informationen über die Grundmiete einer Wohnimmobilie (pro m²) auf Bezirksebene wurden einem Mietpreisportal entnommen.

Untersuchungsfeld 4: Gastronomie und Nachtleben


Restaurants, Lieferdienste und Clubs

Informationen über Restaurants, Lieferdienste, Nachtclubs und Bars wurden den digitalen Branchenbüchern Meine Stadt und Yelp sowie dem Vermittlungsportal Lieferando entnommen und durch manuelle Recherche ergänzt. Digitale Branchenbücher arbeiten mit gemeinschaftlich zusammengetragenen Informationen, daher sind die Ergebnisse als ein Indikator für die Dichte an Restaurants, Nachtclubs und Bars im untersuchten Bezirk zu betrachten. Die tatsächliche Gesamtmenge kann abweichen. Eine Zuordnung auf Bezirksebene erfolgte manuell.

Untersuchungsfeld 5: Kultur


Theater, Museen, Kinos

Informationen über Theater, Museen und Kinos wurden dem Themenstadtplan der Stadt Dortmund sowie dem digitalen Branchenbuch Meine Stadt entnommen. Eine Zuordnung auf Bezirksebene erfolgte manuell.

Untersuchungsfeld 6: Sport und Freizeit


Sportvereine, Sportstätten, Schwimmbäder, Kletteranlagen

Aufstellungen über Sportvereine, Sportstätten, Schwimmbäder und Kletteranlagen wurden dem StadtSportBund Dortmund, dem Themenstadtplan der Stadt Dortmund sowie der Datenbank Open Street Maps entnommen. Open Street Maps arbeitet mit gemeinschaftlich zusammengetragenen Informationen, daher sind die Ergebnisse als ein Indikator für die Dichte an Kletteranlagen im untersuchten Bezirk zu betrachten. Die tatsächliche Gesamtmenge kann abweichen. Eine Zuordnung auf Bezirksebene erfolgte manuell.

Untersuchungsfeld 7: Verkehrsanbindung


Hauptbahnhof und Flughafen Dortmund (DTM)

Die durchschnittlichen Fahrzeiten bei Nutzung des ÖPNV in Minuten, die man vom Zentrum des Stadtbezirks bis zum Dortmunder Hauptbahnhof und zum Flughafen Dortmund (DTM) benötigt, wurde mit Hilfe des Kartendienstes Google Maps ermittelt.

Berechnung


Um die Ergebnisse aller untersuchten Stadtbezirke in einem Einflussfaktor miteinander vergleichen zu können, wurden die Ergebnisdaten auf einer Punkteskala von 0 bis 100 standardisiert. Der Stadtbezirk, der im jeweiligen Einflussfaktor am attraktivsten abschnitt, erhielt die Punktzahl 100. Der Stadtbezirk, der im jeweiligen Einflussfaktor am wenigsten attraktiv abschnitt, erhielt die Punktzahl 0. Die Punktzahl aller anderen Stadtbezirke ordnen sich ihrem Ergebnis entsprechend zwischen 0 und 100 ein. Das Auswertungsergebnis eines Untersuchungsfeld ergab sich aus der Summe der Punkte aller Einflussfaktoren in dem jeweiligen Untersuchungsfeld. Die Auswertungsergebnisse aller Stadtbezirke wurden ebenfalls standardisiert, um eine Vergleichbarkeit zu ermöglichen.

Die Gesamtauswertung ergab sich aus der Summe aller Auswertungsergebnisse aller Untersuchungsfelder, welches ebenfalls auf einer Punkteskala von 0 bis 100 standardisiert wurde und die endgültige Rangliste ergab.

Für die Standardisierungen wurde die folgende Normalisierungsformel genutzt:

Formel Normalisierung

Mit dem aktuellen Zinstief zur besten Anschlussfinanzierung.