0 Treffer

Wie funktionieren Zinsen?

Expertenwissen und Tipps im FAQ
4.9 von 5
21 Kundenbewertungen

Was Zinsen sind und worauf Sie beim Abschluss einer Baufinanzierung, Immobilienfinanzierung oder beim Hauskauf acht geben sollten, erklärt unser FAQ-Artikel.

Was sind Zinsen?

Kurz erklärt: Was sind Zinsen?

Zinsen sind der Preis für Geld und werden durch Angebot und Nachfrage beeinflusst. Dabei ist die Geldanlage transparenter als die Aufnahme eines Kredits. Wer ein Darlehen für eine Baufinanzierung aufnimmt, sollte Zinsangebote gründlich vergleichen und sich von Experten beraten lassen.

Wer sich für eine bestimmte Zeit Geld von der Bank leiht, zahlt dafür Zinsen. Die Zinsen sind der Preis für die Ware Geld. Wie hoch die Verzinsung im Einzelfall ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Da wäre einmal die Laufzeit des Kredits zu nennen.

Überziehen Sie kurzfristig Ihr Girokonto, stellt Ihnen Ihre Bank dafür vergleichsweise hohe Überziehungszinsen in Rechnung. Schließen Sie hingegen eine langjährige Baufinanzierung ab, sind deren Zinsen deutlich niedriger. Das liegt daran, dass Banken bei einer langfristigen Kreditvergabe weit besser planen können.

Wie bestimmt sich die Höhe der Zinsen?

Die Marktkräfte Angebot und Nachfrage spielen im Falle von Geld ebenfalls eine wichtige Rolle. Tragen viele Sparer ihr Geld zur Bank, hat diese Mittel zur Verfügung, um sie als Kredit zu verleihen. Im Idealfall bezieht die Bank ihre Einnahmen aus der Differenz der Zinssätze. Sie verleiht das Geld zu einem höheren Zinssatz, als sie den Anlegern zahlt. Je niedriger das Zinsniveau insgesamt liegt, desto schwieriger wird das Geschäft.

Von niedrigen Zinsen profitieren jene, die einen Kredit aufnehmen. Wer eine Immobilie kauft, freut sich über eine niedrige Belastung durch die Bauzinsen. Gleichzeitig wird es jedoch schwerer, Vermögen und damit Eigenkapital aufzubauen, wenn die Zinsen niedrig sind. Wer sein Geld vermehren möchte, ist dann auf Anlagen mit einem unterschiedlich hohen Risiko angewiesen, von Fondsanteilen über Aktien bis hin zu Indexfonds.

Eine weitere Rolle spielt der Einfluss der Europäischen Zentralbank. Mit ihrer Zinspolitik setzt sie Signale und wirkt auf die Höhe der Zinsen am Markt ein.

Hypothekenzinsen bei der Baufinanzierung

Wie viel Zinsen derzeit für ein Sparbuch oder ein Tagesgeldkonto gezahlt werden, lässt sich leicht durch einen Vergleich von Banken herausfinden. Geht es um die möglichen Kosten für Bauzinsen, wird es schon schwieriger. Bei der komplexen Immobilienfinanzierung gilt es, zahlreiche Aspekte zu berücksichtigen.

Die Qualität der Immobilie ist wichtig, die Kreditwürdigkeit des Schuldners, die Höhe des Eigenkapitals und natürlich die gewünschte Länge der Sollzinsbindung. Je mehr Eigenkapital Sie in die Finanzierung einbringen können, desto günstiger fallen Ihre Hypothekenzinsen aus. Lassen Sie sich durch einen Experten von Baufi24 beraten, mit welchen Zinsen Sie für Ihre Baufinanzierung rechnen müssen.

Baufi24 Experten­beratung

Spezialisten für Bau­finan­zierung, Immo­bilien­finan­zie­rung und Haus­kauf

Jahrelange Erfahrung in Banken und Finanz­in­sti­tu­ten

Unverbindliche und ga­ran­tiert kos­ten­lose Be­ra­tung

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Termin – online, telefonisch oder vor Ort.


Wie funktionieren Zinsen: Weitere interessante Artikel

Baufi24 Bestzinsen


Sollzinsbindung in Jahren

Ratgeber Sollzinsbindung


Was ist eine Sol­lzins­bindung? Welche Aus­wirkung hat sie auf die Höhe der Zinsen? Welche Soll­zins­bindung bei der Bau­finan­zierung ist optimal?

Unser Einführungsartikel beantwortet alle Fragen zum Thema und gibt darüber hinaus wichtige Hinweise und Expertentipps.

FAQ Baufinanzierung


Wie erhält man einen günstigen Zins? Welche Rolle spielt die Tilgung? Beim Thema Bau­finan­zierung fallen oft viele wichtige Fragen an.

Im unserem FAQ Bereich finden Sie alle Experten-Antworten rund um die Themen Bau­finan­zierung, Immo­bilien­finan­zierung und Haus­kauf.