Per Email versenden Teilen auf LinkedIn Teilen auf Pintrest Teilen auf Google Plus Teilen auf Twitter Teilen auf Xing Teilen auf X
Architekturfotografie

Architekturfotografie

Architekturfotografie - alles, was Sie wissen müssen

Kostenloses Ebook
zum Thema Architekturfotografie



Architekturfotografie ist eine interessante aber auch herausfordernde Spezialdisziplin. Erfahren Sie alle wichtigen Grundlagen der Architekturfotografie bis hin zu Expertentipps für die Praxis.
  • Wertvolle Informationen zu Kameraeinstellungen für gestochen scharfe Bilder und professionelle Belichtungen
  • Basiswissen Immobilienfotografie
  • Expertentipps und Tricks für die Praxis

Architekturfotografie

Faszinierendes Zusammenspiel aus Geometrie, Perspektive und Licht

Architekturfotografie: Faszinierendes Zusammenspiel aus Geometrie, Perspektive und Licht Seit den Anfängen der Fotografie sind Bauten, Gebäude und Sehenswürdigkeiten klassische Bildmotive. Im Laufe der Zeit hat die Fotografie große Fortschritte gemacht. Heute kann praktisch jeder mit der richtigen Ausrüstung ausgezeichnete Bilder schießen, auch von beweglichen Objekten. Bauliche Zeugen der Vergangenheit oder modernster Architektur stehen immer noch hoch im Kurs.
Das E-Book "Architekturfotografie" widmet sich daher den Themen Reise- bzw. Städtefotografie sowie dem spannenden Bereich der Immobilienfotografie.
Lernen Sie mit einigen, wenigen Tipps und Tricks vom Profi, das Beste aus Ihren Fotos herauszuholen. Im kostenlosen E-Book gibt der Immobilien- und Städtefotograf Jens Schumann viele Expertentipps für perfekte Fotos an interessierte Leser weiter.

Reisefotografie

Von jeder Reise nimmt man Erinnerungen mit, die am besten nie verblassen. Das klappt mit landestypischen Mitbringseln, aber noch besser mit Fotos, die die Reise dokumentieren und die man zudem auch der Familie und Freunden zeigen kann. Um Ihre Motive bestmöglich in Szene zu setzen, brauchen Sie nicht zwingend eine professionelle Ausrüstung, sondern lediglich ein wenig Übung - und vor allem Geduld!

Reisefotografie Knipsen Sie daher nicht einfach drauf los, wenn Ihnen ein Motiv gefällt. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit - Städte sind schließlich geduldige Models. Aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, bekommt das Objekt immer neue Facetten und kann je nach Lichteinfall anders wirken. Probieren Sie einfach aus, wie sich ein anderer Standpunkt auf das Motiv auswirkt. Sie werden überrascht sein, wie viel ein Perspektivenwechsel an der Wirkung ändern kann. Je nachdem, ob Sie die Umgebung mit einbinden wollen, können Sie ein Objektiv benutzen, welches einen größeren Weitwinkel bietet. So bekommen Sie mehr von der Umgebung auf das Bild. In engen, verwinkelten Gassen können Sie durch eine abnehmende Brennweite näher am Objekt stehen und trotzdem alles auf das Foto bekommen.

Eine besondere Herausforderung bei der Städtefotografie stellen Sehenswürdigkeiten mit großem Besucherandrang dar. Einerseits möchte man nicht auf Fotos von den interessantesten Orten einer Stadt verzichten, andererseits machen die vielen Menschen außergewöhnliche Perspektiven zu einer echten Aufgabe. Indem Sie ein Stativ und einen ND-Filter benutzen, verlängert sich die Belichtungszeit in Abhängigkeit von der Stärke des Filters enorm. Auf diese Weise schaffen Sie es, die Menschenmenge in farbige Schatten zu verwandeln und atmosphärisch einzubinden. Nächtliche Urlaubserinnerungen sind oftmals die schönsten. Zum Glück werden die attraktivsten Sehenswürdigkeiten nachts angestrahlt oder durch beleuchtete Räume von innen heraus zum Strahlen gebracht. Kompaktkameras haben in der Regel bereits ein Motivprogramm für "Nachtaufnahmen", welches die wichtigsten Einstellungen bereits vorgenommen hat. Leider werden die Bilder wegen des hohen ISO-Wertes häufig grobkörnig. Ein tiefer ISO-Wert sorgt hingegen für schärfere Aufnahmen mit wenig Bildrauschen, sofern man wegen der längeren Belichtungszeit ein Stativ benutzt oder die Kamera auf eine ebene Fläche stellt.

Architekturfotografie

Architekturfotografie Wenn Sie bei Ihren Fotos das Hauptaugenmerk auf architektonische Bauwerke richten, gibt es einige Möglichkeiten, wie Sie diese besonders gut und einzigartig darstellen können. Auch hier spielt der Standpunkt wieder eine große Rolle. Halten Sie die Kamera einfach mal schräg, fotografieren Sie aus der Hocke heraus oder direkt von unten nach oben. Durch das Betrachten des Motivs mit verschiedene Brennweiten und Zoomstufen ergeben sich viele spannende Möglichkeiten, ein Bauwerk unterschiedlich wirken zu lassen - statisch, bewegt oder sogar bedrohlich. Wenn Sie beispielsweise gezielt stürzende Linien einsetzen, erhalten sie ein besonders dynamisch wirkendes Bild.

Achten Sie bei Architektur auf einzelne Details und setzen Sie diese gezielt in Szene - so lassen sich allseits beliebte und bekannte Sehenswürdigkeiten in individuelle fotografische Meisterwerke verwandeln. Versuchen Sie, mit Farben, Formen, Schatten und Materialen zu experimentieren und das Augenmerk des Betrachters vom gesamten Bauwerk weg auf einzelne Details zu richten. Betonen Sie einfach die Struktur einer Fassade oder arbeiten Sie zum Beispiel mit Spiegelungen! Dafür eignen sich hervorragend Fenster oder glänzende Materialien - auch Pfützen sorgen für abwechslungsreiche Effekte und eine besondere Stimmung. Alternativ können Sie mit dem gezielten Einsatz von Personen im Vordergrund trist wirkende Bauwerke mit Leben erfüllen und mit der räumlichen Wirkung spielen.

Sollten Sie beabsichtigen, ganze Landschaften wie kleine Miniaturen wirken zu lassen, brauchen Sie nicht zwangsweise ein Tilt-Objektiv, sondern können auch mit der Bildbearbeitung am PC nachhelfen. Sie sollten nur vorab darauf achten, einen möglichst hohen Standpunkt beim Fotografieren zu wählen und ein durchgängig scharfes Motiv.

Immobilienfotografie

Wer eine Immobilie vermieten oder verkaufen möchte, braucht gute Fotos, um potenzielle Interessenten neugierig zu machen. Gebäude zu fotografieren ist allerdings keine Sache von fünf Minuten. Hierfür benötigt man Ruhe, Zeit und eine adäquate Fotoausrüstung.

Immobilienfotografie Vermitteln Sie auf Ihren Fotos grundsätzlich eine wohnliche Atmosphäre, die Lust darauf macht einzuziehen.
Das oberste Gebot lautet hier: helle, freundliche Farben und eine gute Raumwirkung! Letztere erzielen Sie, indem Sie mit einem Weitwinkelobjektiv arbeiten. Auf Handyfotos sollten Sie in diesem Fall tunlichst verzichten, denn nur professionell wirkende Fotos können Charme entfalten und lassen das Gebäude wie gewünscht wirken. Ein Stativ und der Selbstauslöser sind optimale Gimmicks, um wackelfreie, helle Bilder zu schaffen.

Vorbereitung ist das A und O, wenn es um hochwertige Fotos geht. Es hilft ungemein, die Wohnung oder das Haus ansprechend zu möblieren - so bekommt der Interessent auf den ersten Blick einen wohnlichen Eindruck. Bedenken Sie, dass es vielen Menschen schwer fällt, sich leere Räume möbliert vorzustellen. Liebevoll detailreich, aber auf keinen Fall überfrachtet können Sie die Räumlichkeiten ins rechte Licht rücken. Auch hier sind Detailfotos sehr nützlich - sie betonen Charakter und Besonderheiten der Immobilie erst richtig. Eine Loggia im Abendlicht, dekoriert mit Kerzen, regt die Vorstellungskraft an und schafft eine Bindung zum Objekt - ohne es vorher live gesehen zu haben.

Auch von außen sollte das Objekt möglichst ansprechend wirken. Ein erhöhter Standpunkt und eine Kamera mit Weitwinkelobjektiv sind hier meist unverzichtbar, um ein Gebäude in seiner Gesamtheit wirken zu lassen. Haben Sie ein Objekt inklusive Garten anzubieten, sollten Sie versuchen, einen Gesamteindruck vom Ensemble zu vermitteln. Dafür können Sie versuchen, vom Dach aus des Nachbargebäudes zu fotografieren. Mehr Aufwand, aber auch mehr Möglichkeiten haben Sie mit einem Hochbildstativ oder gar einer Hebebühne.

Weitere Ebooks von Baufi24.de



  • Energieeffizentes Bauen und Sanieren
  • Hochwasser - alles was Sie wissen müssen
  • Wohnen und Leben im Alter
  • Architekturfotografie
  • Ein sicheres Zuhause - auf dem Weg zum optimalen Einbruchschutz
  • Gut abgesichert - die finanzielle Vorsorge Ihrer Kinder

Die Baufi24 Standortprofile


Die Standortprofile untersuchen den Zustand des Wohnimmobilienmarktes einer oder mehrerer Städte der Region und geben einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.
  • Immobilienmarkt Berlin
  • Hochwasser - alles was Sie wissen müssen
  • Wohnen und Leben im Alter

Hier finden Sie alle weiteren Standortprofile und eine Einführung dazu, wie diese Standortprofile entstehen


Artikel teilen


Per Email versenden Teilen auf LinkedIn Teilen auf Pintrest Teilen auf Google Plus Teilen auf Twitter Teilen auf Xing Teilen auf X

  • Bewertung: 5,0 von 5
  • -  
  • basierend auf 5 Kundenstimmen
Nach oben
 
Baufi24 Baufinanzierung

Baufi24 GmbH
Friedrich-Ebert-Damm 111A
22047 Hamburg

Hotline: 0800 - 808 4000 - Anruf kostenfrei